Suzuki Presse
Suzuki Grand Vitara: Der Offroad-Athlet unter den SUVs

Überzeugende Performance auf der Straße und im Gelände / 2.4-Liter-Benziner erweitert Motorenangebot beim Dreitürer und ersetzt 2.0-Liter-Aggregat beim Fünftürer

Bensheim, 01. Dezember 2008

Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2005 feierte er seine Europapremiere, inzwischen ist die dritte Generation des Suzuki Grand Vitara erfolgreich on- wie offroad unterwegs. Den kompakten Geländewagen gibt es in der dreitürigen Variante mit einem 1.6-Liter-Benzinmotor (78 kW/106 PS) und – ganz neu – zusätzlich als leistungsstarken aber sparsamen 2.4-Liter-Benziner (122 kW/166 PS). Die gleiche Motorisierung mit leicht erhöhter Leistung erhält auch der fünftürige Grand Vitara und löst damit die 2.0-Liter-Benzin-Version ab. Darüber hinaus gibt es das sportive SUV (Sport Utility Vehicle) mit einer 1.9-Liter-Common-Rail-Dieselmotorisierung (95 kW/129 PS) im drei- wie fünftürigen Modell.

Im Rahmen des „Motorenliftings“ hat Suzuki an dem sportiven Offroader auch einige optische Auffrischungen vorgenommen. Dazu gehören unter anderem ein neuer Grill, ein geänderter vorderer Stoßfänger, ein integrierter Blinker im Außenspiegel* sowie neue 17-Zoll-Leichtmetallfelgen im Fünfspeichendesign oder in der Variante Comfort+ 18-Zoll-Aluräder mit sieben Speichen. Ein integrierter Info-Bildschirm im Tachometer liefert Warnhinweise und informiert den Fahrer über Kraftstoffverbrauch und Tankinhalt, die Klimaanlage erhielt ein neues Design und wird dadurch noch bedienungsfreundlicher. Außerdem wächst der Grand Vitara um drei cm auf 4,06 Meter (Dreitürer) bzw. 4,50 Meter (Fünftürer).

Souveränität auf der Straße und im Gelände

Vorgestellt hatte Suzuki seinen sportlichen Komfortwagen mit dem Einführungsclaim „200% Automobil = 100% Offroad + 100% Onroad“. Diesem Motto wird der neue Grand Vitara voll gerecht. Alle Grand Vitara verfügen über einen modernen permanenten Allradantrieb, der die Kraft auf alle vier Räder verteilt (4H-Modus). Im 4H-Lock-Modus* wird die vordere und die hintere Achse durch eine Sperre starr verbunden – der Grand Vitara wird damit auch für extremes Gelände tauglich. Die Umschaltung von 4H auf 4H-Lock-Modus kann sogar während der Fahrt erfolgen. Im 4L-Lock-Modus kommt eine Geländereduzierung zur Sperre hinzu, was eine Erhöhung des Antriebsdrehmoments zur Folge hat. Somit ist auch das Vorankommen in extremem Gelände sichergestellt.

Stark und sparsam: Drei Motoren für jeden Bedarf

Der 1.6-Liter-Benziner entwickelt sein maximales Drehmoment von 145 Newtonmetern bei 4.100 U/min und treibt den dreitürigen Grand Vitara auf bis zu 160 km/h. Den Spurt von null auf 100 km/h absolviert der SUV in 14,4 Sekunden. Mit dem 2.4-Liter-Aggregat gelingt dies sogar in 11,2 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit hier: 180 km/h. Im Fünftürer sind sogar fünf km/h mehr drin, der Spurt von null auf 100 dauert 11,7 Sekunden. Seit Januar 2006 bietet Suzuki die dritte Generation des Grand Vitara mit Dieselantrieb und serienmäßigem Dieselpartikelfilter an. Mächtige Durchzugsstärke bei jeder Drehzahl und ein extrem sparsamer Verbrauch sind kennzeichnend für den Selbstzünder, der es auf eine Leistung von 95 kW/129 PS bringt. Dies belegt auch die aktuellste Schwacke Betriebskosten-Analyse (November 2008): Hier belegte der Grand Vitara 1.9 DDiS Club mit 55,61 Euro/100 Kilometer den dritten Rang unter 20 untersuchten kompakten SUV mit Dieselmotor. Praktisch ab der Leerlaufdrehzahl liegt schon ein kräftiges Drehmoment an und bereits bei 2.000 U/min wird das Maximum von 300 Newtonmetern erreicht. Diese Auslegung des modernen Common-Rail-Aggregats sorgt gemeinsam mit dem variablen, den Ladedruck stufenlos regelnden Turbolader nicht nur für eine Menge Fahrspaß, sondern erweist sich auch im Gelände als vorteilhaft. Mit einem Durchschnitt von 7,0 Litern Diesel je 100 Kilometer setzt der Grand Vitara Diesel auch beim Verbrauch einen Maßstab in seiner Klasse. Die Sparsamkeit des Motors geht dabei keinesfalls zu Lasten der Dynamik. In nur 12,8 Sekunden erreicht der dreitürige Grand Vitara aus dem Stand die 100-km/h-Marke, der Fünftürer benötigt nur 0,4 Sekunden mehr. Beide Versionen schaffen mit dem Selbstzünder unter der Motorhaube eine Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h.

Großer Stauraum, kleiner Wendekreis

Der fünftürige und fünfsitzige Grand Vitara verfügt über ein Gepäckraumvolumen von 398 Litern (VDA), das durch Umlegen der Rücksitze auf bis zu 1.386 Liter erweitert werden kann. Der viersitzige Dreitürer bietet Platz für mindestens 184 Liter und maximal 964 Liter Gepäck. Beim fünftürigen Fahrzeug sind die Rücksitze im Verhältnis 60:40 umklappbar und im zweiten Schritt hochkant stellbar, beim Dreitürer im Verhältnis 50:50.

Mehr Fahrspaß durch Sicherheit

Der Grand Vitara ist serienmäßig mit einem elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP®) und Traktionskontrolle ausgestattet, die ein Ausbrechen des Fahrzeugs in kritischen Fahr-situationen verhindern. Zum Sicherheitspaket des Grand Vitara zählt selbstverständlich auch ein modernes Anti-Blockier-System mit elektronischer Bremskraftverteilung. Sechs Airbags sind in allen Versionen des SUV Serie. Neben großen Frontairbags für Fahrer und Beifahrer gehören auch Seitenairbags für die Frontsitze sowie Vorhangairbags zum Kopfschutz der Passagiere zum Lieferumfang. Letztere schützen in der fünftürigen Version auch die Fondpassagiere. Bis auf die dreitürige 1.6-Liter-Benzin-Clubversion verfügen alle Modelle zudem auch über hintere Scheibenbremsen.

Im EuroNCAP-Crashtest wird der Suzuki Grand Vitara im Vergleich zu Wettbewerber-Modellen als überdurchschnittlich sicher in puncto „Fußgängerschutz“ bewertet. Mit drei Sternen (19 Punkte) gehört er so zu den Besten in seiner Klasse. Beim „Insassenschutz“ fuhr der Geländewagen sogar vier Sterne (30 Punkte) ein, wobei er die maximale Punktzahl beim Seitenaufprallschutz erreichen konnte. Ebenfalls drei Sterne (27 Punkte) erzielte der Grand Vitara bei der „Sicherheit der Kinder im Fond“.

Ausstattungslinien Club, Comfort oder Comfort+

Für die dreitürigen Karosserievarianten stehen die Ausstattungslinien Club und Comfort zur Wahl, den Fünftürer gibt es zusätzlich in der Topausstattungslinie Comfort+. Die Club-Version beinhaltet in der 2008er-Version bereits unter anderem das volle Sicherheitsprogramm (ESP, sechs Airbags, EBD, Bremsassistent) sowie Servolenkung, elektrische Fensterheber, eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung und ein MP3-fähiges CD-Radio mit Lenkradbedienung, eine Reserveradvollabdeckung sowie eine Klimaautomatik mit Pollenfilter und eine Sitzheizung. Die Club-Variante des 2.4-Liter-Fünftürers verfügt dazu über eine im Verhältnis 60:40 umklappbare und im zweiten Schritt hochkant stellbare Rückbank sowie 17-Zoll-Alufelgen. Bei der Comfort-Ausstattung kommen hochwertige Features wie Privacy Glas, Tempomat, Keyless Start (schlüsselloses Einsteigen und Starten) sowie Nebelscheinwerfer hinzu.

Mit der Ausstattung des Comfort+ wird der Fünftürer dann zu einem luxuriösen SUV: Anthrazitfarbene Ledersitze, Dreispeichen-Lederlenkrad und ein Innendekor in Edelholzoptik verleihen dem sportlich-kraftvollen Fahrzeug ein elegantes Gesicht. Beim Navigationssystem sorgt ein großzügiges 6,9-Zoll-Farbdisplay für Weitblick. Dank integrierter TMCpro-Tuner-Technik, welche die aktuellsten Verkehrsmeldungen in die Routenberechnung einbezieht, werden Staus bereits in ihrem Entstehen erkannt und umfahren. MP3-Dateien werden ebenso gelesen wie DVDs. Ausreichend Speicherplatz für das Kartenmaterial und Musik steht auf einer 30-GB-Festplatte zur Verfügung und drei zusätzliche Lautsprecher sorgen für gute Stimmung im Fahrzeuginnern. HID-Xenon-Licht mit automatischer Leucht¬weitenanpassung und Scheinwerferreinigungsanlage sorgen für bessere Sicht und höhere Sicherheit. Weiter gehört ein elektrisches Glasschiebehubdach zum zusätzlichen Ausstattungsumfang. Für den neuen Grand Vitara stehen neun verschiedene Farben zur Wahl.

Eine detaillierte Ausstattungs- und Preisübersicht sowie die technischen Daten gibt es auf www.suzuki-presse.de unter der Rubrik Modelle.

*außer 1.6 l Grand Vitara-Version
ESP® ist eine eingetragene Marke der Daimler AG.

Suzuki Grand Vitara 1.6 l VVT 5MT, 3-türig: Kraftstoffverbrauch: 10,2 l/100 km (innerorts), 7,1 l/100 km (außerorts), 8,2 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 195 g/km

Suzuki Grand Vitara 2.4 l, 5MT, 3-türig: Kraftstoffverbrauch: 11,3 l/100 km (innerorts), 7,4 l/100 km (außerorts), 8,8 l/100km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 205 g/km

Suzuki Grand Vitara 2.4 l, 4 AT, 3-türig: Kraftstoffverbrauch: 11,9 l/100 km (innerorts), 8,0 l/100 km (außerorts), 9,4 l/100km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 219 g/km

Suzuki Grand Vitara 2.4 l, 5MT, 5-türig: Kraftstoffverbrauch: 11,4 l/100 km (innerorts), 7,6 l/100 km (außerorts), 9,0 l/100km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 208 g/km

Suzuki Grand Vitara 2.4 l 4 AT, 5-türig: Kraftstoffverbrauch: 12,5 l/100 km (innerorts), 8,1 l/100 km (außerorts), 9,7 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 225 g/km

Suzuki Grand Vitara 1.9 l DDiS 5MT, 3-türig: Kraftstoffverbrauch: 8,3 l/100 km (innerorts), 6,2 l/100 km (außerorts), 7,0 l/100km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 183 g/km

Suzuki Grand Vitara 1.9 l DDiS, 5MT, 5-türig: Kraftstoffverbrauch: 8,4 l/100 km (innerorts), 6,2 l/100 km (außerorts), 7,0 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 185 g/km