Suzuki Presse
Suzuki Grand Vitara gewinnt zum zweiten Mal in Folge Leserwahl der AutoBILD allrad

Preisverleihung im Rahmen der Auto Mobil International in Leipzig 2008 / Kräftiger Zuwachs an Neuzulassungen im ersten Quartal

Bensheim, 07. April 2008

Zum zweiten Mal in Folge haben die Leser der AutoBILD allrad den Suzuki Grand Vitara zur Nummer eins in der Kategorie „Geländewagen und SUV bis 25.000 Euro“ gewählt. Den begehrten Preis der renommierten Leserwahl der meistverkauften Allradzeitschrift in Europa nahm Andreas Franz, General Manager Service Automobile der SUZUKI International Europe GmbH, im Rahmen der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig von Verlagsleiter Dr. Hans H. Hamer entgegen. „Unser kompakter Offroader macht offensichtlich nicht nur uns große Freude, er überzeugt auch die Leser der AutoBILD allrad. Ein Beleg dafür, dass die Autokäufer in Deutschland unsere langjährige Allradkompetenz zu schätzen wissen“, so Franz. „Vor 20 Jahren haben wir mit dem ersten Vitara diese Kategorie erschaffen. Heute ist die dritte Fahrzeuggeneration noch immer das Spitzenprodukt in dieser Klasse. Wir danken den Lesern der AutoBILD allrad, aber natürlich auch den Produktmanagern und -entwicklern in Japan und Deutschland für ihre erfolgreiche Arbeit.“

Der Grand Vitara setzte sich bei der Wahl gegen insgesamt 13 Mitstreiter in der Klasse der kompakten Geländewagen und SUVs bis 25.000 Euro deutlich durch. „Er ist sparsam, kompakt, hat europäischen Style und ist dazu auch wirklich geländetauglich“, so das Urteil der Redaktion. Rund 40.000 Leser der AutoBILD allrad – 5.000 mehr als im Vorjahr – hatten sich an der im Februar-Heft ausgelobten Aktion beteiligt. Aus insgesamt 114 Fahrzeugen konnten sie in neun von insgesamt zehn Kategorien ihre Favoriten wählen.

Die Platzierungen im Überblick:

1. Suzuki Grand Vitara (39,3 Prozent)
2. Subaru Forester (11,5 Prozent)
3. Nissan Qashqai 4WD (10,0 Prozent)

Der Gewinn der AutoBILD allrad-Leserwahl ist für Suzuki Automobile die Krönung eines sehr erfolgreichen ersten Quartals 2008: 8.920 Neuzulassungen konnte der japanische Automobilhersteller von Anfang Januar bis Ende März verzeichnen – ein Zuwachs von 21,06 Prozent. Damit zog Suzuki im Eiltempo am Gesamtmarkt (+2,56 Prozent) vorbei und erreicht aktuell einen Marktanteil von 1,2 Prozent. Mit dem starken ersten Quartal 2008 setzt Suzuki seinen Wachstumskurs aus dem Rekordjahr 2007 fort: Mit einer Steigerung der Neuzulassungen von satten 12,8 Prozent gegenüber 2006 schaffte es der Weltmarktführer im Minicar-Segment 2007 erstmals unter die Top-20-Automarken in Deutschland.