Suzuki Presse
Der Suzuki Kizashi
  • Limousine mit sportlicher Ausstrahlung
  • Luxuriöse Komplettausstattung ab 26.990 Euro
Bensheim, 02. Mai 2012

Elegantes Design, sportliches Fahrverhalten, luxuriöse Ausstattung, attraktiver Preis. Diese Dinge charakterisieren den Suzuki Kizashi. Mit der Mittelklasse-Limousine bietet der japanische Kleinwagen- und Allradspezialist seit Herbst 2010 erstmals in seiner Geschichte ein Fahrzeug im renommierten D-Segment an. Der Kizashi spricht vor allem jene Kunden an, für die das Auto mehr als ein Fortbewegungsmittel ist und die Spaß am Autofahren haben.

Design und Konzept
Das attraktive 4,65 Meter lange Flaggschiff von Suzuki überzeugt mit einem eleganten und sportlichen Design, das sich nicht nur durch die kurzen Überhänge, den langen Radstand und die dadurch stimmigen Proportionen manifestiert, sondern auch durch sportliche Details wie den zweigeteilten Wabengitter-Grill, den auf den Kofferraumdeckel integrierten Heckspoiler, die dezenten Seitenschweller, die 18 Zoll großen Leichtmetallfelgen und die beiden dreiecksförmigen Auspuffendrohre auf sich aufmerksam macht.

Innenraum
Im Interieur des Kizashi findet die sportliche Ausstrahlung des Karosseriedesigns ihre logische Fortsetzung. Cockpit und Armaturenbrett überzeugen mit einem modernen und frischen Layout. Die Materialanmutung der Oberflächen ist hochwertig und vermittelt Premium-Ambiente. Unterstützt wird dies durch eine Reihe von Chrom-Applikationen sowie die silberfarbene Einfassung der Mittelkonsole. Man fühlt sich schnell wohl im Kizashi. Nicht zuletzt auch, weil die Bedienung aller Hebel und Schalter sehr einfach ist.

Motor
Angetrieben wird der Kizashi von einem drehmomentstarken 2,4-Liter-Benzinmotor. Er vereint in beiden Versionen (Front- oder Allradantrieb) gute Kraftentfaltung und sparsamen Verbrauch. Die maximale Leistung des DOHC-Vierzylinders beträgt 131 kW (178 PS) bei 6.500 Umdrehungen pro Minute – das maximale Drehmoment von 230 Newtonmeter liegt bei 4.000 U/min an. Mit Sechsgang-Schaltgetriebe begnügt sich der Kizashi trotz der sportlichen Leistungswerte im kombinierten Testzyklus mit einem Verbrauch von sparsamen 7,9 Litern auf 100 Kilometern. Mit CVT-Getriebe liegt der Verbrauch im kombinierten Testzyklus bei 8,3 Litern auf 100 Kilometern.

Sicherheit
Ein Höchstmaß an Fahrsicherheit und Kontrolle garantiert die überdurchschnittliche Sicherheitsausstattung: Das Stabilitätsprogramm ESP mit Traktionskontrolle sowie ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD) inkl. Bremsassisent machen den Kizashi auch in Grenzsituationen leicht beherrschbar. Zu den passiven Sicherheitstechnologien zählen sieben Airbags inklusive eines Knie-Airbags für den Fahrer. Die Karosserie mit einem hohen Anteil aus hochfestem Stahl kann die bei einem Aufprall auftretenden Kräfte optimal aufnehmen und verteilen.

Ausstattung
Im Preis enthalten sind zahlreiche Ausstattungsmerkmale, die bei vergleichbaren Modellen nur gegen Aufpreis oder in einem deutlich höheren Preissegment zu finden sind. Dazu zählen unter anderem eine komplette Lederausstattung, eine Zweizonen-Klimaautomatik, Xenon-Scheinwerfer, Parkhilfen, ein elektrisches Glasschiebehubdach und ein zehnfach elektrisch verstell- und beheizbarer Fahrersitz mit Memory-Funktion.

Garantie
Wie auf alle seine Automobile gewährt Suzuki auch auf den Kizashi eine Neuwagengarantie von drei Jahren bis zu einer Laufleistung von 100.000 Kilometern (nach den Suzuki Garantiebestimmungen) – ein deutlicher Beweis für die Qualität und Zuverlässigkeit.

Preis
Mit Sechsgang-Schaltgetriebe und Frontantrieb kostet der Kizashi 26.990 Euro in Vollausstattung. Entscheidet sich der Kunde für den optionalen Allradantrieb i-AWD in Verbindung mit dem stufenlosen Automatikgetriebe CVT sind für die voll ausgestattete Limousine 29.990 Euro zu entrichten.

Bluetooth® ist eine eingetragene Marke der Bluetooth SIG, Inc.

1Die maximale Motordrehzahl des stufenlosen Automatikgetriebes (CVT) wird zum Schutz des Automatikgetriebes auf 6.000 U/min begrenzt.

Suzuki Kizashi: Kraftstoffverbrauch: innerorts 10,6 bis 11,3 l/100 km, außerorts 6,3 bis 6,6 l/100 km, kombinierter Testzyklus 7,9 bis 8,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombinierter Testzyklus: 183 bis 191 g/km