Suzuki Presse
Der neue Suzuki Kizashi 4x4 - Kurzversion
Bensheim, 06. Januar 2011

Auf einen Blick

 Allgemein
• Kizashi 4x4 erweitert Suzukis Allradpalette
• Erstes Suzuki Modell im renommierten D-Segment
• Allradlimousine stärkt Image der Marke

 Karosserie
• Sportlich eleganter Auftritt, harmonische Proportionen
• Kofferraumvolumen unverändert
• Sportliches Interieur mit Schaltwippen am Lenkrad

Sicherheit
• Elektronische Stabilitätskontrolle (ESP®) Serie
• Berganfahrhilfe und Parksensoren serienmäßig
• 4x4-Antrieb verbessert Fahrstabilität in Kurven und auf rutschigem Untergrund

 Antrieb
• Drehmomentstarker 2.4-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 131 kW/178 PS
• „Intelligenter“ Allradantrieb i-AWD elektronisch gesteuert
• Stufenloses CVT-Getriebe mit hydraulischem Drehmomentwandler

 Ausstattungen
• Luxuriöse Vollausstattung
• Exklusiv in der Ausstattungslinie „Sport“
• Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

  

Der neue Suzuki Kizashi 4x4 – Kurzfassung

Suzuki bietet sein neues Topmodell Kizashi nun auch mit 4x4-Antrieb an. Damit erweitert der japanische Automobilhersteller sein Allradportfolio auf nunmehr fünf Baureihen. Den Kizashi 4x4 zeichnen dynamisches Design, sportliches Fahrverhalten, eine luxuriöse Ausstattung sowie ein attraktiver Preis aus.

Äußerlich unterscheidet sich die Allrad-Version nicht von der frontgetriebenen Variante. Selbst Variabilität und Kofferraumvolumen (461 Liter) blieben erhalten. Allenfalls der Blick ins Interieur entlarvt den Kizashi 4x4 als Vertreter sportlicher Allradlimousinen. Denn hier thront statt eines manuellen Sechsganggetriebes der Wählhebel des CVT-Automatikgetriebes auf der Mittelkonsole. Schaltwippen am Lenkrad sind ein weiteres Unterscheidungsmerkmal im sportlich-klassisch gehaltenen Cockpit. Hochwertige Materialien vermitteln Premium-Ambiente.

Angetrieben wird der Kizashi 4x4 von einem drehmomentstarken 2,4-Liter-Benzinmotor mit 131 kW/178 PS. Der Vierzylinder kombiniert souveräne Kraftentfaltung mit guter Effizienz. Der kombinierte Verbrauch nach EU-Norm beträgt nur 8,3 Liter auf 100 Kilometer. Dies entspricht einem CO2-Ausstoß von 191 g/km. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 205 km/h.

Mit seinem „intelligenten“ Allradantrieb (i-AWD) bietet der Kizashi 4x4 ein Fahrerlebnis, das auch anspruchsvolle Autofahrer begeistert. Das direkte Handling, die gute Traktion und der überzeugende Fahrkomfort sind das Ergebnis intensiver Entwicklungsarbeit und umfangreicher Fahrversuche. Standardmäßig wird die Vorderachse angetrieben. Über einen Schalter kann der Fahrer den Allradmodus aktivieren. Mittels elektromagnetischer Lamellenkupplung spielt der Kizashi 4x4 seine Stärken nun erst richtig aus. Auch jetzt fährt der Wagen zunächst mit Frontantrieb. Sobald aber das elektronische System Schlupf an der Vorderachse erkennt, schaltet es im Bruchteil einer Sekunde die Hinterachse hinzu.

Zahlreiche Features, die bei vergleichbaren Modellen nur gegen Aufpreis oder in einem deutlich höheren Preissegment zu finden sind, zählen beim Kizashi 4x4 zum Serienumfang. Dazu gehören unter anderem eine Lederkomplettausstattung, eine Zweizonen-Klimaautomatik mit Staub- und Pollenfilter, Xenon-Scheinwerfer mit automatischer Leuchtweitenregulierung inklusive Lichtsensor, Parkhilfen vorne und hinten, Regensensor sowie ein elektrisches Glasschiebehubdach und eine Berganfahrhilfe.

Suzuki geht davon aus, dass sich etwa 25 Prozent der Kizashi Kunden für die Allradvariante entscheiden werden. Der Preis beträgt 29.900 Euro. Die Auslieferung der ersten Fahrzeuge beginnt Ende Januar 2011.

ESP® ist eine eingetragene Marke der Daimler AG.
Bluetooth® ist eine eingetragene Marke der Bluetooth SIG, Inc.
1Die maximale Motordrehzahl des stufenlosen Automatikgetriebes (CVT) wird zum Schutz des Automatikgetriebes auf 6.000 U/min begrenzt.