Suzuki Presse
Suzuki Splash – das ideale Auto für die moderne Familie

1.0-Liter-Benziner und 1.3-Liter-DDiS mit 120 g/km CO2 / ESP® bei Club- und Comfort-Version serienmäßig

Bensheim, 01. Dezember 2008

Mit dem seit Mai 2008 erhältlichen Mini-MPV (Multi Purpose Vehicle) Splash schreibt die SUZUKI Motor Corporation ihre mit dem Swift begonnene Erfolgsgeschichte fort. Der Splash ist nach Swift, Grand Vitara und SX4 das vierte strategische Weltmodell und transportiert ebenfalls den Suzuki „Way of Life!“, der in den letzten drei Jahren durch das Design und die dynamischen Fahreigenschaften der Modelle weltweit für Begeisterung gesorgt hat. Der als zeitgemäßer, familienfreundlicher Allrounder für die Anforderungen europäischer Städte konzipierte Splash vereint ein attraktives Erscheinungsbild, Sparsamkeit und Leistung, ein umfassendes Sicherheitspaket, ausgefeilte Technologien sowie jede Menge Platz und Komfort. Und mit CO2-Emissionen von nur 120 g/km in der 1.0-Liter-Benziner- und 1.3-Liter-Dieselversion lässt er auch die Herzen umweltbewusster Fahrer höher schlagen.

Das Fahrzeugkonzept

Der Splash kombiniert die sportlichen Elemente des erfolgreichen Swift mit dem Know-how als globaler Marktführer im Minicar-Segment. Der vielseitige kleine Wagen wurde dabei betont nicht als Nachfolgemodell des Wagon R angelegt, den Suzuki 1993 in Japan eingeführt und später in Europa in einer größeren Version verkauft hatte. „Bei der Entwicklung des Splash haben wir völlig neue Kriterien angesetzt und das Fahrzeug vorrangig auf die Bedürfnisse europäischer Käufer zugeschnitten“, so Suzuki Chefingenieur Toshihiro Suzuki zum Splash. Das Ergebnis ist ein Fahrzeug mit frischem, jungem und aerodynamischem Aussehen kombiniert mit einem geräumigen Interieur und kompakten Außenmaßen. Hinzu kommen die umweltfreundlichen Aspekte des aus hochwertigen Materialien hergestellten, extrem wendigen Splash. Mit seiner Gesamtlänge von 3,72 Metern richtet sich dieses Modell vorrangig an Stadtmenschen, für die Autos mit mehr als vier Metern Länge schlicht zu groß sind. In diesem Kontext bietet Suzuki mit dem Splash eine ideale Lösung für den Bereich der heutigen und auch künftigen urbanen Mobilität.

Erhältlich ist der Splash in den Ausstattungslinien Basic, Club und Comfort. Bereits in der Basic-Version (1.0-Liter-Benziner) erhalten Käufer unter anderem elektrische Fensterheber, ein höhenverstellbares Lenkrad, Servolenkung und vier Lautsprecher inklusive. Bei der Club-Variante kommen ein Multifunktionsdisplay mit Digitaluhr, Temperatur- und Verbrauchsanzeige, elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegel sowie eine Klimaanlage mit Pollenfilter hinzu. Die Ausstattungslinie Comfort bietet dann zusätzliche Features wie MP3-fähiges CD-Radio mit Lenkradfernbedienung, ein höhenverstellbares Lederlenkrad, Sitzheizung vorn, Nebelscheinwerfer und 15-Zoll-Alufelgen.

Design, Komfort und Zweckmäßigkeit

Mit seiner aerodynamischen Karosserie und einer Gesamthöhe von 1,59 m bietet der Splash viel Platz für bis zu fünf Personen – ohne dabei kantig oder kastenförmig zu wirken. Mit seiner sanft ansteigenden Haube und den mit dem Dach verschmelzenden A-Säulen vermittelt er einen sportlich-dynamischen Eindruck. Die in einem sanften Bogen allmählich zum Heck abfallende Dachlinie erzeugt eine geschmeidige Silhouette. Dank der schlanken Form des Wagens entsteht ein Strömungswiderstand (cw-Wert) von lediglich 0,32 – ein für einen Mini-MPV ungewöhnlicher Wert. Im Inneren bieten sich den Insassen durch die erhöhte Sitzposition eine beeindruckende Rundumsicht sowie zahlreiche praktische Stau- und Ablagemöglichkeiten. Durch Umklappen der Rücksitzbank entsteht ein Stauraumvolumen von 1.050 Litern (Herstellerangabe), womit der Splash in Bezug auf sein Gepäckraumangebot zu den Besten seiner Klasse gehört.

Leistungsfähigkeit und Umwelt

Der Splash ist in drei verschiedenen Motorisierungen erhältlich (zwei Benziner und ein Diesel), die alle die Forderungen der Euro 4-Abgasnorm erfüllen. Die Benzinmotoren sind Neuentwicklungen von Suzuki, die Produktion des Dieselmotors erfolgt durch Suzuki Powertrain India. Der kleinste Motor ist ein 1.0-Liter-Dreizylinder-Benziner mit einer Leistung von 48 kW (65 PS) und einem durchschnittlichen Verbrauch von lediglich 5 Litern auf 100 Kilometern sowie einem CO2-Ausstoß von lediglich 120 g/km. Für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h benötigt die 1.0-Liter-Benziner-Ausführung 14,7 Sekunden, die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 160 km/h.
Die leistungsstärkste Motorisierung der Modellreihe bietet ein 1.2-Liter-Vierzylinder-Benzinmotor aus Aluminium mit einer Maximalleistung von 63 kW (86 PS). Nicht zuletzt dank Aluminiumkonstruktion, Multipoint Injection und zwei oben aufliegenden Nockenwellen kann Suzuki einen laufruhigen und mit einem Kraftstoffverbrauch von 5,5 Litern auf 100 Kilometern sparsamen Motor präsentieren, dessen CO2-Emissionswert lediglich 131 g/km beträgt. Die Dieselausführung stützt sich auf einen 1.3-Liter-DDiS-Common-Rail-Vierzylinder-Motor mit einer Höchstleistung von 55 kW (75 PS) und einem durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von lediglich 4,5 Litern auf 100 Kilometer, der CO2-Emissionswert liegt bei lediglich 120 g/km. Serienmäßig ist er mit einem Dieselpartikelfilter zur Reduzierung des Schadstoffausstoßes ausgestattet. Die Standardausführung jeder Motorisierung ist ein manuelles Fünfganggetriebe, für den 1.2-Liter-Benzinmotor bietet Suzuki außerdem ein Viergang-Automatikgetriebe an.

Die Modellreihe des Splash zeigt den Einfluss des sportlichen Suzuki Swift. Unbeeindruckt von der Höhe der Splash-Karosserie gewährleistet ein in sein Fahrgestell eingeflossenes neues Entwicklungskonzept ein stabiles Handling sowie ein hohes Maß an Fahrkomfort. Die Konzeption des Lenksystems, des Bremssystems und anderer Teile des Fahrgestells erfolgte im Einklang mit neuen Parametern und wurde zahlreichen Tests unter den unterschiedlichsten europäischen Straßenbedingungen – von britischem Kopfsteinpflaster über spanische Serpentinen bis hin zu deutschen Autobahnen – unterzogen.

Sicherheit

Beim Design des Splash machte Suzuki in Sachen Sicherheit keine Kompromisse. Der Splash verfügt zur Erhöhung der Fahrsicherheit standardmäßig über ein Antiblockiersystem (ABS) und elektronische Bremskraftverteilung (EBD) sowie, außer bei der 1.0-Liter-Basic-Variante, über ein elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP®). Kommt es dennoch zu einem Unfall, bietet die Karosserie eine vorteilhafte Kombination aus Steifigkeit und hervorragenden Energieabsorptions- und Energieverteilungseigenschaften. Zusätzlichen Schutz bieten zwei Frontairbags, zwei Seitenairbags, zwei durchgehende Vorhangairbags (1.0-Liter-Basic-Variante nur mit Front- und Seitenairbags) sowie Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer für die Sicherheitsgurte der Vordersitze. Speziell konzipierte Brems- und Kupplungspedale sorgen dafür, dass es im Fall einer Kollision zu möglichst geringen Fußverletzungen kommt. Zur Sicherheit von Kindern wurden in die Rücksitzbank serienmäßig zwei ISOFIX-Kindersitzbefestigungen integriert.

Dass der Splash in puncto Sicherheit überzeugt, beweisen auch die hervorragenden Ergebnisse des Euro NCAP-Crashtest, in dem der Familienflitzer vier Sterne (30 Punkte) für die Sicherheit von erwachsenen Insassen bei einem Unfall erhielt. Jeweils drei Sterne erreichte das komplett neu entwickelte Mini-MPV bei der Sicherheit von Kindern im Fond (32 Punkte) und beim Fußgängerschutz (19 Punkte).

Produktion

Die Herstellung des Splash erfolgt im Werk in der ungarischen Stadt Esztergom durch die Suzuki-Tochter Magyar Suzuki Corporation. Diese ist auch für die Produktion des Suzuki Swift, des SX4, des Fiat Sedici (das Schwestermodell des SX4) und der zweiten Generation des Opel Agila verantwortlich. Der Opel Agila ist in technischer Hinsicht mit dem Splash identisch, weist jedoch andere externe Komponenten im Frontbereich des Fahrzeugs (Stoßstange, Kühlergrill, Scheinwerfer, Motorhaube und Kotflügel) und im Heckbereich (Stoßstange, Heckleuchten, Heckklappe und Heckscheibe) auf. In dem bereits seit 1992 bestehenden Werk in Ungarn wurden bislang mehr als eine Million Fahrzeuge gefertigt. Suzuki plant, jährlich etwa 60.000 Modelle des Splash in Europa zu verkaufen.

Bereits vor seinem Debüt feierte der Splash erste Erfolge. So wählte die Redaktion von AutoBild (Ausgabe 17/08) den japanischen Familienflitzer zum „besten Neuwagen unter 10.000 Euro“.

Eine detaillierte Ausstattungs- und Preisübersicht sowie die technischen Daten gibt es auf www.suzuki-presse.de unter der Rubrik Modelle.

ESP® ist eine eingetragene Marke der Daimler AG.

Suzuki Splash 1.0, 5-türig, 5-Sitzer, 5-Gang: Kraftstoffverbrauch: 5,9 l/100 km (innerorts), 4,4 l/100 km (außerorts), 5,0 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 120 g/km

Suzuki Splash 1.2, 5-türig, 5-Sitzer, 5-Gang: Kraftstoffverbrauch: 6,9 l/100km (innerorts), 4,7 l/100 km (außerorts), 5,5 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 131 g/km

Suzuki Splash 1.2, 5-türig, 5-Sitzer, 4-Gang AT: Kraftstoffverbrauch: 7,8 l/100km (innerorts), 4,9 l/100 km (außerorts), 5,9 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 142 g/km

Suzuki Splash 1.3 DDiS, 5-türig, 5-Sitzer, 5-Gang: Kraftstoffverbrauch: 5,5 l/100 km (innerorts), 4,0 l/100km (außerorts), 4,5 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 120 g/km