Suzuki Presse
Langversion: Der neue Suzuki Swift - Kleinwagen mit Stil und Charme
Bensheim, 12. Juli 2011

Sportlich, kompakt, schick. Seit mehr als 25 Jahren bereichert der Suzuki Swift die Kleinwagen-Szene. Mit seinem ausdrucksstarken Design, seinen handlichen Fahreigenschaften und seinen sparsamen Motoren hat er sich im beliebten B-Segment fest etabliert. Der Swift verkörpert eindrucksvoll die Marken-Philosophie des weltgrößten Klein- und Geländewagenherstellers: „Way of Life!“. Produziert wird der kompakte Kleinwagen für den europäischen Markt im ungarischen Werk in Esztergom. Im Design überzeugt der neue Swift seit 2010 mit einer markanten und charakteristischen Silhouette. Der Swift hat eine Größe von 3,85 Meter und zählt mit seinem Gewicht von knapp über 1000 Kilogramm (1.2 Benziner, 2WD, inkl. 75 kg Fahrgewicht) zu den leichtesten Vertretern seiner Klasse.

Interieur

Der Innenraum des Swifts reflektiert den sportlichen Charakter des Kleinwagens. Alle Bedienelemente sind so angeordnet, dass sie intuitiv zu betätigen sind. Zentrales Element ist das Cockpit mit seinen analogen Rundinstrumenten und dem dazwischen platzierten Info-Display. Viel Bewegungsfreiheit und ein gutes Raumgefühl genießen die Passagiere sowohl auf den Vorder- als auch auf den Rücksitzen. Trotz seiner kompakten Außenabmessungen bietet der Swift erstaunlich viel Platz im Innenraum. Im leicht zugänglichen Kofferraum lassen sich Einkauf, Freizeit oder Urlaubsgepäck wunderbar verstauen. Im Minimum beträgt das Ladevolumen 210 Liter, maximal sind 902 Liter Stauraum beim Fünftürer möglich.

Motorisierung

Der Swift ist mit einem Benzin- und einem Dieselmotor erhältlich. Der Vierzylinder-Benziner überzeugt mit einer doppelten variablen Ventilsteuerung (VVT), was für eine intensive Beatmung der Brennräume und niedrige Verbrauchswerte sorgt. Der Benziner leistet 69 kW/94 PS und kommt bei einem frontgetriebenen 5-Gang-Schaltgetriebe auf einen CO2-Ausstoß von 116 g/km, sowie einen kombinierten Verbrauch von 5,0 l/100 km.  Wahlweise ist der 5-türige Benziner zu dem ab der „Club“ Ausstattung als 4-Gang-Automatik erhältlich. Für mehr Fahrspaß in unwegsamem Gelände kann der Benziner optional auch mit einem Allradsystem (Viskokupplung) geordert werden. Der 1.3-Liter Dieselmotor hat eine Leistung von 55 kW/75 PS und konsumiert 4,2 Liter Dieselkraftstoff pro 100 Kilometer. Der CO2-Ausstoß liegt bei 109 g/km. Ein Highlight beider Motorisierungen ist die Start-Stopp-Automatik, die in der Ausstattungslinie „Comfort“ serienmäßig verbaut wurde. Durch das Start-Stopp-System wird der Verbrauch im „Innerorts-Zyklus“ um stolze 0,3 Liter reduziert. Suzuki unterstreicht damit einmal mehr sein Engagement für die Umwelt und gehört zu den wenigen Automobilherstellern, die dieses Feature in der Kleinwagenklasse serienmäßig anbieten.

Sicherheit: Hohe Maßstäbe ohne Kompromisse

Keine Kompromisse in Sachen Sicherheit. Diese Maxime steht bei Suzuki an oberster Stelle. An den Insassenschutz, die aktiven Sicherheits- und passiven Rückhaltesysteme sowie den Fußgängerschutz setzt der japanische Klein- und Geländewagenspezialist sehr strenge Anforderungen. Serienmäßig überzeugt der Swift im Bereich aktive Sicherheitsausstattung mit dem elektronischen Stabilitätsprogramm ESP®, ABS und elektronischer Bremskraftverteilung. Mit dem ESP® verbunden ist die Traktionskontrolle TCSS (Traction Control Support System), die ein Durchdrehen der Räder beim Anfahren und Beschleunigen verhindert. Das in der Serienausstattung für alle Swift Versionen ebenfalls enthaltene Sicherheitspaket mit sieben Airbags umfasst zwei Front-, zwei Seiten-, zwei Vorhangairbags sowie einen Knieairbag für den Fahrer. Der Knieairbag zählt im B-Segment noch zu den Ausnahmen und stellt einmal mehr Suzukis hohes Engagement auf dem Gebiet der Sicherheit unter Beweis. Dies schließt auch das Thema Kinder mit ein. Auf den äußeren Sitzplätzen im Fond stehen jeweils ISOFIX-Kindersitzbefestigungen zur Verfügung.

Beim Design des neuen Suzuki Swift wurde im Besonderen der Fußgängerschutz berücksichtigt. Die Front wurde in umfangreichen Versuchen dahingehend optimiert, dass bei einem Zusammenprall mit einer Person dessen Kopf- und Beinverletzungsrisiko so weit wie möglich gemindert wird. Dafür sorgen „weichere“ Karosseriestrukturen. Motorhaube, Kotflügel und Motorraum weisen zum Beispiel keine harten Oberflächen oder scharfen Kanten auf. Aufgrund seiner hervorragenden Sicherheitsausstattung wurde der kompakte Kleinwagen zudem mit fünf von fünf möglichen Sternen im Euro-NCAP-Crashtest belohnt.

Ausstattung & Preise

Den neuen Suzuki Swift gibt es in den drei Ausstattungslinien „Basic“, „Club“ und „Comfort“. Allen drei Linien ist gemeinsam, dass sie sich durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen. Serienmäßig verfügt der Suzuki Swift, neben dem umfangreichen Sicherheitspaket, über Annehmlichkeiten wie eine elektrische Servolenkung, elektrische Fensterheber vorn, einer umlegbare Rücksitzlehne sowie ein Multifunktionsdisplay mit Digitaluhr und Verbrauchsanzeige. Die „Club“ Version glänzt mit Ausstattungshighlights wie einer Klimaanlage mit Pollenfilter, ein höhenverstellbarer Fahrersitz, ein höhenverstellbares Lederlenkrad und ein MP3-fähiges CD-Radio mit Lenkradbedienung. Darauf aufbauend lässt die Ausstattung „Comfort“ so gut wie keine Wünsche mehr offen. Sie unterscheidet sich äußerlich durch Nebelscheinwerfer und 16-Zoll-(40,64 cm)-Leichtmetallfelgen mit 185/55 R16 Reifen. Innen verfügt die Topversion „Comfort“ des Swift über folgende Komfortextras: Lichtsensor, Keyless Start (schlüsselloses Einsteigen und Starten mit Starterknopf), Start-Stopp-System und Tempomat.

Preislich kann sich der Suzuki-Bestseller durchaus sehen lassen. In der Ausstattungsvariante „Basic“ ist der dreitürige 1.2 Liter Benziner ab 10.990 Euro erhältlich. Der Swift 5-Türer glänzt mit einem Preis ab 14.490 Euro in der „Club“ Version. Der 1.3 Liter Diesel überzeugt als 5-Türer in der „Club“ Ausstattung ab 15.490 Euro. Als individuelles Extra stehen neben den im Standardpreis enthaltenen zwei Unilackierungen auch acht Metallic-Lacke für einen Aufpreis von 380 Euro zur Verfügung.

ESP® ist eine eingetragene Marke der Daimler AG.

Suzuki Swift 1.2 2WD, 3-türig, 4-Sitzer, 5-Gang-Schaltgetriebe: Kraftstoffverbrauch: 6,1 l/100 km (innerorts), 4,4 l/100 km (außerorts), 5,0 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 116 g/km

Suzuki Swift 1.2 2WD, 3-türig, 4-Sitzer, 5-Gang-Schaltgetriebe, mit Start/Stopp: Kraftstoffverbrauch: 5,8 l/100 km (innerorts), 4,4 l/100 km (außerorts), 4,9l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 113g/km

Suzuki Swift 1.2 2WD, 5-türig, 5-Sitzer, 5-Gang-Schaltgetriebe: Kraftstoffverbrauch: 6,1 l/100 km (innerorts), 4,4 l/100 km (außerorts), 5,0 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 116 g/km

Suzuki Swift 1.2 2WD, 5-türig, 5-Sitzer, 5-Gang-Schaltgetriebe, mit Start/Stopp: Kraftstoffverbrauch: 5,8 l/100 km (innerorts), 4,4 l/100 km (außerorts), 4,9l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 113g/km

Suzuki Swift 1.2 2WD, 5-türig, 5-Sitzer, 4-Gang-Automatik: Kraftstoffverbrauch: 6,8 l/100 km (innerorts), 4,9 l/100 km (außerorts), 5,6 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 129 g/km

Suzuki Swift 1.2 4WD, 5-türig, 5-Sitzer, 5-Gang-Schaltgetriebe: Kraftstoffverbrauch: 6,7 l/100 km (innerorts), 4,9 l/100 km (außerorts), 5,5 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 128

Suzuki Swift 1.3 DDiS 2WD, 5-türig, 5-Sitzer, 5-Gang-Schaltgetriebe: Kraftstoffverbrauch: 5,1 l/100 km (innerorts), 3,6 l/100 km (außerorts), 4,2 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 109 g/km

Suzuki Swift 1.3 DDiS 2WD, 5-türig, 5-Sitzer, 5-Gang-Schaltgetriebe, mit Start/Stopp: Kraftstoffverbrauch: 4,8 l/100 km (innerorts), 3,6 l/100 km (außerorts), 4,1 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 106 g/km