Suzuki Presse
Suzuki Swift siegt mit 87 Gramm CO2 im Spritspar-Wettbewerb

Wer kommt mit dem geringsten CO2-Ausstoß über die Straßen einer Metropolregion ans Ziel? Darum ging es bei der „Suzuki-CO2-Challenge“, zu der die „Auto Zeitung“ zusammen mit dem japanischen Kleinwagen- und Allradspezialisten Suzuki, dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK), dem Elektronikspezialisten Pioneer und der wgv-Versicherung aufgerufen hat. Der Sieger schaffte einen Verbrauch von nur 3,78 l/100 km – das entspricht einer CO2-Emission von lediglich 87 Gramm pro Kilometer – und hat damit einen brandneuen Suzuki Swift gewonnen.

Bensheim, 26. Oktober 2010

Intelligente Fahrassistenzsysteme, eine dynamische Navigation und eine vorausschauende Fahrweise können den Verbrauch und die Emissionen eines Fahrzeugs extrem positiv beeinflussen. Das hat die Suzuki-CO2-Challenge eindrucksvoll bewiesen, bei der zehn Suzuki Swift 1.2 mit Start-Stopp-Automatik möglichst sparsam über Landstraßen, Autobahnen und innerstädtische Streckenabschnitte in und um Frankfurt am Main bewegt werden mussten. Drei Teams realisierten dabei Durchschnittsverbräuche von unter vier Litern, sechs Teams drückten den CO2-Wert auf unter 100 Gramm pro Kilometer (g/km). „Dass der bereits sehr niedrige CO2-Ausstoß des Swift von 113 Gramm pro Kilometer im EU-Zyklus nochmals um über 20 Prozent unterboten wurde, ist schon bemerkenswert“, lautet das Fazit von Axel Seegers, Manager Press and Public Relations Automobile von Suzuki. „Herzlichen Glückwunsch an den Sieger und viel Freude mit dem Swift.“ Die Gewinner eines neuen Suzuki Swift sind Achim Schwenkler (44) und seine Partnerin Bettina Riedesel aus Ludwigshafen, die mit einem Ergebnis von nur 3,78 l/100 km – dies entspricht CO2-Emissionen von lediglich 87 Gramm pro Kilometer – ans Ziel gekommen sind.

Die Teilnehmer der gemeinsamen Aktion wurden aus hunderten von Bewerbern ausgelost und wählten ihre Beifahrer für die eintägige Suzuki-CO2-Challenge selbst aus. Paarweise gingen sie mit serienmäßigen Swift 1.2 mit 5-Gang-Schaltgetriebe und Start-Stopp-Automatik auf die mehr als 100 Kilometer lange Teststrecke in und um die Mainmetropole.

Fast allen Teilnehmern ist es gelungen, die ohnehin vorbildlich niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerte des 69 kW/94 PS starken Suzuki Swift noch einmal deutlich zu unterbieten. Im Durchschnitt haben die zehn Teams 4,3 Liter Superbenzin auf 100 Kilometer verbraucht und dabei 99 g/km CO2 emittiert.

Das beste Team hat die Wegpunkte dank vorausschauender Fahrweise, optimal gewählten Schaltvorgängen, dem konsequenten Einsatz der Start-Stopp-Automatikdie während Wartezeiten im Leerlauf den Motor ausschaltetund einer verbrauchsoptimierenden Routenführung mit sagenhaften 3,78 l/100 km bewältigt und dabei nur 87 g/km CO2 ausgestoßen.

Entscheidender Faktor für eine erfolgreiche Teilnahme waren ein sensibler Gasfuß, die richtige Technik und eine clevere Routenwahl. Hierbei half das – ebenfalls im Suzuki-Zubehörprogramm erhältliche – Navigationsgerät Pioneer AVIC-F920BT mit 3-D- Touchscreen-Display, dessen ECO-Drive-System die Fahrweise überwacht und anzeigt, wie sparsam und umweltfreundlich der Fahrer unterwegs ist. Für gleiche Ausgangsbedingungen bei allen Teilnehmern bürgten das Eichamt und die Landesfachschule des ZDK, die vor und nach der Fahrt die Benzinmenge im Tank kontrollierten. Um Manipulationen von vornherein auszuschließen, waren sämtliche Zugänge zum Kraftstoffsystem des Suzuki Swift verplombt. Auf einer Schulung am Vorabend der Veranstaltung wurden die Teilnehmer von den Kooperationspartnern mit wichtigen Tipps zu sparsamer Fahrweise versorgt.

Suzuki Swift 1.2, 5-türig, 5-Gang-MT, inkl. Start-Stopp-Automatik: Kraftstoffverbrauch: 5,8 l/100km (innerorts), 4,4 l/100km (außerorts),
4,9 l/100km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 113 g/km