Suzuki Presse
Suzuki Swift: der beliebte Stadtflitzer

In Europa konstruierter Kleinwagen ist ein echter Bestseller / Sportlicher Ableger Swift Sport seit Januar 2007 im Handel

Bensheim, 01. Dezember 2008

Als wendiger Kleinwagen war der Suzuki Swift viele Jahre lang ein Hit in seiner Klasse. Seit Mai 2005 ist der beliebte Japaner mit völlig neuem Auftritt wieder da und hat sich inzwischen zum Liebling der Suzuki-Kunden entwickelt. Er markiert den Einstieg in eine neue, frische Suzuki-Markenphilosophie, die darauf ausgerichtet ist, den Kunden neue begeisternde und praktische Produkte zu bieten, die das tägliche Leben noch angenehmer machen. Weiter ist seit Mai 2006 der Suzuki Swift als 1.3-Liter-Benziner auch mit Allradantrieb und seit Januar 2007 der Swift Sport als 1.6-Liter-Benziner erhältlich.

Dynamische Optik – geräumiger Innenraum

Im Gegensatz zu dem in der Supermini-Klasse häufig vorkommenden monoformen Styling besitzt der Swift eine 1,5-Box-Karosserieform (kurzer Vorderwagen, große Fahrgastzelle), die ebenso dynamisch wie robust daherkommt. Die sportlich markante Frontansicht wird dominiert von Klarglas-Scheinwerfern und einer breiten Frontschürze, die den Frontauftrieb mindert und Eleganz verkörpert. Für den kraftvollen Auftritt sind neben den weit außen platzierten, großen Rädern nicht zuletzt die in einem kühnen Schwung von den Scheinwerfern zum Heck verlaufenden Schulterlinien verantwortlich. Die markant gestylte Heckklappe geht in einen großen, breiten Stoßfänger über, der als Basis für die untere Karosseriepartie dient. Am Oberrand der Heckklappe ist die Dachhinterkante als Spoiler ausgebildet. Durch diesen Kniff konnten neben der sportlichen Optik ein günstiger aerodynamischer Effekt und zudem eine Gewichtsersparnis von einem Kilogramm im Vergleich zum herkömmlichen geschraubten Kunststoffspoiler erzielt werden. Der so entstehende Gesamteindruck von Stabilität und kraftvoller Dynamik lässt sich durch die bei Comfort serienmäßigen 15-Zoll-Alufelgen im Fünfspeichendesign noch verstärken.

Mit gut 3,76 Metern Länge (3,765 beim Swift Sport), 1,69 Metern Breite, einem Radstand von 2,38 Metern und einer Höhe von 1,50 (1,53 beim 4x4-Modell) Metern garantiert der Swift ausreichend Komfort und eine sportliche Straßenlage.

Trotz kompakter Abmessungen bietet der Wagen dank intelligentem Raumkonzept reichlich Platz für Insassen und Gepäck. Ist er voll besetzt, steht ein für diese Klasse großzügiges Gepäckvolumen von 201 Litern (VDA) bereit. Die Modellvarianten Club und Comfort besitzen eine im Verhältnis 60:40 geteilt umklappbare Rücksitzbank mit Kippfunktion, mit der sich auf beiden Seiten eine große, ebene Ladefläche schaffen lässt. Damit vergrößert sich das Ladevolumen auf bis zu 494 Liter. Bei dachhoher Beladung besitzt er ein Ladevolumen von 870 Liter. Zum bequemeren Be- und Entladen wird die Heckklappe auf Knopfdruck elektrisch entriegelt. Der Innenraum bietet eine Fülle nützlicher Ablagen. Das reicht vom Ablagefach im Armaturenbrett über Handschuhfach und Getränkehalter vorn wie hinten, Rückenlehnentasche und Ablagen in den Vordertüren (mit Platz für einen DIN-A4-Straßenatlas) bis zum geräumigen Ablagefach unter dem Beifahrersitz (gilt nicht für den Swift Sport).

Sparsame und durchzugsstarke Motorisierung

Angetrieben wird der Japan-Mini von einem 1.3-, 1.5- oder 1.6-Liter-Benzinmotor oder von einem 1.3-Liter-Dieselmotor. Damit spurtet der Swift wahlweise als Drei- oder Fünftürer je nach Motorisierung zwischen 8,9 und 13,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit liegt zwischen 165 und 200 km/h. Die modernen Motoren bestechen durch kraftvollen Durchzug im unteren und mittleren Drehzahlbereich – entscheidende Faktoren im Stadtverkehr und auf kurvigen Landstraßen. Alle Motoren erfüllen die Euro-4-Abgasnorm. Wie die Motoren so sind auch die Getriebe auf Fahrspaß ausgerichtet. Das Fünfgang-Schaltgetriebe mit seinen modifizierten kurzen Schaltwegen erlaubt ein präzises und schnelles Schalten. Zusätzlich ist für den 1.3-Liter-Benziner ein automatisiertes Schaltge-triebe (A-M-T) sowie für den 1.5-Liter-Benziner eine Viergang-Automatik erhältlich.

Sicherheit und Komfort für höchste Ansprüche

Bei der Entwicklung der komplett neuen Karosserie hatte das Crashverhalten oberste Priorität. Durch die Verwendung hochfester Stahlbleche entstand eine gleichzeitig leichte und stabile Struktur, die zudem in kritischen Bereichen (insbesondere an der Motorhaube, den Kotflügeln, den Scheibenwischern und am Frontstoßfänger) für einen verbesserten Fußgängerschutz optimiert wurde. Das Resultat der aufwändigen Maßnahmen sind vorbildliche Noten beim EuroNCAP-Test. So hat der Swift* vier Sterne in der Kategorie „Insassenschutz“ sowie jeweils drei Sterne in den Kategorien „Fußgängerschutz“ und „Kindersicherheit“ gewonnen.

Im Fahrzeuginneren sind eine Sicherheitslenksäule, ein verletzungsmindernder Fußpedalmechanismus, Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer vorn, energieabsorbierende Ver-kleidungen, Front- und Seitenairbags für die vorderen Sitze und zusätzlich Vorhangairbags zum Kopfschutz für die vorderen und hinteren Passagiere in allen Ausstattungslinien serienmäßig. Damit diese modernen passiven Sicherheitssysteme gar nicht erst gebraucht werden, besitzt der neue Swift eine Reihe von aktiven Sicherheitssystemen. Dazu gehört ein 4-Kanal-ABS ebenso wie eine elektronische Bremskraftverteilung (EBD) und eine elektronische Stabilitätskontrolle (ESP®; außer Swift 4x4 und A-M-T).

Anspruchsvoll zeigt sich die Serienausstattung des kleinen Stadtflitzers: Schon im Modell Club sind neben den bereits erwähnten sechs Airbags auch elektrische Fensterheber vorn, manuelle Klimaanlage, Funk-Zentralverriegelung, ISOFIX-Kindersitzbefestigungen und Breitreifen der Dimension 185/60R15 mit an Bord. In der Variante Comfort gesellen sich z.B. ein MP3-fähiges CD-Radio mit Lenkradbedienung, Alufelgen, Nebelscheinwerfer sowie eine Sitzheizung vorn dazu. Attraktiv sind auch die 11 Lackierungen in eleganten Farben.

Swift 4x4 – Kraft und Sicherheit auf allen Wegen

Wer sich für die Allradvariante des Swift (fünftürig, Comfort-Ausstattung) entscheidet, dem bietet das 4x4-System zahlreiche Vorteile: Die Kraft des Aggregats wird in Kombination mit dem durchzugsstarken und sparsamen 1.3-Liter-Benzinmotor (68 kW/92 PS) via Visko-kupplung auf Vorder- und Hinterachse verteilt. Weiter bietet das Allrad-Modell neben der kompletten Sicherheitsausrüstung zahlreiche Ausstattungsfeatures wie eine Klimaanlage, elektrische Fensterheber vorn und hinten, ein MP3-fähiges CD-Radio inkl. Lenkradbedienung, 15-Zoll-Alufelgen, eine Sitzheizung für Fahrer- und Beifahrer, ein höhenverstellbares Lederlenkrad sowie Nebelscheinwerfer. Und noch ein besonderes Merkmal ist dem Swift mit Allradantrieb eigen: Er ist auf Wunsch und exklusiv zusätzlich in der Farbe Bluish Black Pearl Metallic erhältlich.

Der Swift Sport: eine fahraktive Rennsemmel

Für sportlich ambitionierte Fahrer hat Suzuki seit Januar 2007 seine erfolgreiche Swift-Baureihe um eine sportive Variante ergänzt. Mit dem neuen, 125 PS starken Swift Sport erweckt Suzuki eine fast vergessene automobile Spaßkategorie wieder zum Leben: den Super-Mini. Der ausschließlich als Dreitürer erhältliche Swift Sport überzeugt mit einem durchzugsstarken 1.6 Liter-Vierzylinder und hervorragenden Handling-Eigenschaften. Der leichte Sprinter beschleunigt von 0 auf 100 km/h in lediglich 8,9 Sekunden. Aufgrund des langen Radstands von 2,38 Metern bleiben die Überhänge extrem kurz. Beste Voraussetzungen für eine sportliche Straßenlage und rasanten Fahrspaß. Zudem weiß der Swift Sport auch in puncto Ausstattung zu glänzen: Neben Sportsitzen, Dachkantenspoiler, 17-Zoll-Alufelgen und einer Auspuffanlage mit zwei Endrohren sind auch ein MP3-fähiges CD-Radio mit Lenkradbedienung serienmäßig.

Eine detaillierte Ausstattungs- und Preisübersicht sowie die technischen Daten gibt es auf www.suzuki-presse.de unter der Rubrik Modelle.

Suzuki Swift 1300, 3/5-türig, 4/5-Sitzer, 5-Gang: Kraftstoffverbrauch: 7,4 l/100 km (innerorts), 4,9 l/100 km (außerorts), 5,8 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 140 g/km

Suzuki Swift 1300, 3/5-türig, 4/5-Sitzer, A-M-T: Kraftstoffverbrauch: 7,2 l/7,6 l/100 km (innerorts), 5,0 l/5,0 l/100 km (außerorts), 5,8 l/6,0 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 139/140 g/km

Suzuki Swift 1300, 5-türig, 5-Sitzer, 4x4: Kraftstoffverbrauch: 7,9 l/100 km (innerorts), 5,3 l/100 km (außerorts), 6,2 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 147 g/km

Suzuki Swift 1300 DDiS, 3/5-türig, 4/5-Sitzer, 5-Gang: Kraftstoffverbrauch: 5,5 l/100km (innerorts), 4,0 l/100km (außerorts), 4,5 l/100km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 120 g/km

Suzuki Swift 1500, 3/5-türig, 4/5-Sitzer, 5-Gang: Kraftstoffverbrauch: 7,9 l/8,0 l/100 km (innerorts), 5,0 l/5,1 l/100 km (außerorts), 6,1 l/6,1 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 143/145 g/km

Suzuki Swift 1500, 3/5-türig, 4/5-Sitzer, 4AT: Kraftstoffverbrauch: 8,7 l/100 km (innerorts), 5,2 l/100 km (außerorts), 6,5 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 153 g/km

Suzuki Swift Sport 1600, 3-türig, 4-Sitzer, 5-Gang: Kraftstoffverbrauch: 8,7 l/100 km (innerorts), 6,0 l/100 km (außerorts), 7,0 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 165 g/km

ESP® ist eine eingetragene Marke der Daimler AG.

* (EuroNCAP-Test 3/2005 für den Swift 1500 Comfort+)