Suzuki Presse
Neuer Suzuki Swift Sport feiert Weltpremiere auf der IAA
  • Sportliches Design und agile Fahreigenschaften garantieren maximale Fahrfreude
  • Kompaktsportler ist das Topmodell der neuen Swift-Baureihe
  • Höhere Motorleistung bei geringerem Verbrauch durch optimale Abstimmung des serienmäßigen Sechs-Gang-Schaltgetriebes
  • In Deutschland für 18.490 Euro ab Januar 2012 beim Suzuki-Händler
Bensheim, 13. September 2011

Der Star am Suzuki-Stand auf der 64. Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt ist der neue Swift Sport. Der Kompaktsportler ergänzt die neue, vierte Generation des Kleinwagen-Bestsellers Swift um ein sportliches Flaggschiff, das sich im Vergleich zu seinem Vorgänger noch dynamischer und leistungsstärker zeigt und dabei auch noch mit einem geringeren Kraftstoffverbrauch glänzen kann.

Design

Exterieur

Mit einem kraftvollen Design und zahlreichen attraktiven Details stellt der neue Swift Sport seinen sportlichen Anspruch optisch heraus. Die Frontpartie wird von einem großen Kühlergrill dominiert, den markant gezeichnete Nebelscheinwerfer flankieren. Neu entwickelte Xenon-Scheinwerfer runden das Erscheinungsbild ab. Schwarz lackierte A- und B-Säulen sowie exklusive 17-Zoll-Leichtmetallfelgen verleihen dem Swift Sport eine ebenso unverwechselbare und sportliche Optik wie auch der harmonisch integrierte Dachspoiler, der den Schwerpunkt des Fahrzeugs zudem optisch nach unten verlagert. Den Abschluss am Heck bilden neu gestaltete Heckleuchten in zylindrischem Design sowie zwei Auspuffendrohre und ein metallicgraues Stoßfängerunterteil in Diffusor-Optik.

Interieur

Der sportliche Auftritt setzt sich auch im Innenraum fort, der mit ansprechenden Materialien anhaltenden Fahrspaß vermittelt. Stärker konturierte Vordersitze sorgen für einen noch besseren Halt in Kurven. Rot abgesetzte Ziernähte an Sitzen, Lenkrad und Schaltknauf schaffen ein sportliches Ambiente und stehen in angenehmem Kontrast zu den silberfarbenen Dekorelementen am Armaturenbrett. Als echter Eyecatcher erweist sich das übersichtlich gestaltete Cockpit mit Anzeigen im Chronographen-Look und Bordcomputer. Nicht weniger Rennsport-Gefühl lässt das Dreispeichen-Multifunktions-Lederlenkrad aufkommen, das in Höhe und Tiefe verstellbar ist. Eine Lenkradfernbedienung ermöglicht ein komfortables und sicheres Bedienen des serienmäßigen Radios auch während der Fahrt.

Technik

Abmessungen

Mit 3,89 Metern Länge ist der Swift Sport gegenüber seinem Vorgängermodell um über 12 Zentimeter gewachsen. Eine breite Spurweite und ein kurzer Radstand, kombiniert mit einer eigens für den Swift Sport designten Hinterradaufhängung, gewährleisten ein kompaktes und direktes Fahrgefühl. In der Breite misst der Swift Sport nun 1.695 Millimeter, seine Höhe beträgt 1.510 Millimeter und sein Radstand 2.430 Millimeter.

Abmessungen Suzuki Swift Sport

  Neuer Swift Sport Vorgängermodell
Länge 3.890 mm 3.765 mm
Breite 1.695 mm 1.690 mm
Höhe 1.510 mm 1.500 mm
Radstand 2.430 mm 2.380 mm
Spurweite

vorne: 1.470 mm

hinten: 1.475 mm

vorne: 1.460 mm

hinten: 1.470 mm

 

Fahrwerk

Schon das Fahrwerk des Vorgängermodells gehörte mit seiner sportlichen Abstimmung und einem direkten Handling zu den besten in seinem Segment. Beim neuen Swift Sport konnten die Suzuki-Ingenieure durch zahlreiche Detailarbeiten die herausragenden Fahreigenschaften nun weiter verbessern: Eine verbesserte Spurtreue der Verbundlenkerachse, eine höhere Seitensteifigkeit der Aufnahmebuchsen sowie größere Radlager und stärkere Längslenker an der Hinterachse garantieren höchste Stabilität auch bei hohen Geschwindigkeiten und vermitteln dem Fahrer ein sportliches Fahrgefühl.

Getriebe

Das neue Sechs-Gang-Schaltgetriebe wurde eigens für den Swift Sport entwickelt und optimal auf die Leistungscharakteristik des überarbeiteten 1,6-Liter-Benzinmotors abgestimmt. So konnte bei deutlicher Senkung des Kraftstoffverbrauchs und des CO2-Ausstoßes gleichzeitig die Fahrleistung gesteigert werden. Durch den Einsatz einer neuen Dreifachsynchronisierung für den ersten und zweiten Gang wurde zudem der Gangwechselkomfort deutlich verbessert.

Motor

Der 1,6-Liter-Benzinmotor, intern M16A genannt, ist eine Weiterentwicklung des bewährten Motors, der bereits im Vorgängermodell verbaut wurde. Die Grundstruktur des Vierzylinders wurde beibehalten, durch zahlreiche Optimierungen konnte die Leistung jedoch um 8 kW (11 PS) auf nun 100 kW (136 PS) gesteigert werden. Gleichzeitig steigt das Drehmoment von 148 Newtonmeter (Nm) auf nun 160 Nm an. Erreicht wird die Leistungssteigerung vor allem durch eine verbesserte Zylinderfüllung und einen vergrößerten Ventilhub. Die variable Ventilsteuerung für die Einlassnockenwelle und ein Schaltsaugrohr sorgen zudem für einen verbesserten Luftdurchsatz. Der Verbrauch konnte von 7,0 l auf 6,4 l/100km gesenkt werden, der CO2-Ausstoß beträgt nun 147 g/km.

Motorleistung Suzuki Swift Sport

  Neuer Swift Sport Vorgängermodell
Maximale Leistung 100 kW bei 6.900 U/min 92 kW bei 6.800 U/min
Maximales Drehmoment 160 Nm bei 4.400 U/min 148 Nm bei 4.800 U/min
Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,4 Liter/100 km 7,0 Liter/100 km
CO2-Emissionen 147 g/km 165 g/km

 

Bereifung

Serienmäßig ist der neue Swift Sport mit exklusiven 17-Zoll-Leichtmetallfelgen ausgestattet. Sie überzeugen mit einem sportlichen und unverwechselbaren Design und sind im Vergleich zum Vorgängermodell um ein Kilogramm pro Felge leichter. Die Reifen (195/45 R17) wurden speziell für den Swift Sport entwickelt und vermitteln sportlichen Fahrspaß.

Sicherheit

Die vierte Generation des erfolgreichen Kleinwagens Swift erhielt im EuroNCAP-Test nach den neuesten Teststandards die maximale Punktzahl von fünf Sternen. Auf dieser Grundlage entwickelten die Suzuki-Ingenieure das Sicherheitskonzept des neuen Swift Sport: Die Verwendung von höher- und höchstfesten Stählen verhilft der Karosseriestruktur des neuen Swift Sport nicht nur zu einer sehr guten Steifigkeit, die neben der Sicherheit auch der Fahrdynamik zugutekommt, sondern trägt auch zu einer exzellenten Insassensicherheit bei. Serienmäßig hat der Swift Sport zudem sieben Airbags an Bord (inklusive Vorhangairbags und Knieairbag für den Fahrer) sowie das elektronische Stabilitätsprogramm ESP® und ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD), einen Bremsassistenten und zwei Isofix-Befestigungen auf den hinteren Sitzen.

Produktion

Der neue Swift Sport wird im ungarischen Suzuki-Werk in Esztergom produziert.

Preis und Ausstattung

Ausstattung

Neben einem sportlichen Fahrgefühl bringt der neue Swift Sport auch eine Menge Komfort mit. Elegante Sportsitze, eine moderne Edelstahlpedalerie, elektrische Fensterheber, Lederlenkrad, Klimaautomatik, Tempomat sowie ein serienmäßiges CD-Radio mit USB-Anschluss und Bluetooth-Freisprecheinrichtung sowie Lenkradfernbedienung gehören zu der umfangreichen Serienausstattung. Darüber hinaus ist der Swift Sport serienmäßig ausgestattet mit Xenon-Frontscheinwerfern mit Lichtsensor, Nebelleuchten, elektrisch verstell-, beheiz- und anklappbaren Außenspiegeln, 17-Zoll-Alufelgen sowie sportlichen Doppelauspuffendrohren und einem Dachspoiler in der Wagenfarbe. Zur Individualisierung des Fahrzeugs steht darüber hinaus ein umfangreiches Zubehörprogramm zur Verfügung.

Farben

Der neue Swift Sport wird serienmäßig in den attraktiven Farben Galactic Gray metallic, Cosmic Black Pearl metallic, Kashmir Blue metallic, Cool White Pearl metallic und Ablaze Red Pearl metallic angeboten.

Preis

Der Swift Sport wird im Januar 2012 auf dem deutschen Markt eingeführt. Der Preis beträgt 18.490 Euro inkl. Metallic-Lackierung.

ESP® ist eine eingetragene Marke der Daimler AG.

Suzuki Swift Sport, 3-türig, 4-Sitzer, 6-Gang: Kraftstoffverbrauch: 8,4 l/100 km (innerhalb von Ortschaften), 5,2 l/100 km (außerhalb von Ortschaften), 6,4 l/100 km (kombiniert), CO2-Emissionen kombiniert: 147 g/km

Über Suzuki

Die Suzuki Motor Corporation mit Sitz im japanischen Hamamatsu ist der international führende Anbieter im Minicar-Segment und hat im Kalenderjahr 2010 als weltweit neuntgrößter Automobilhersteller 2,89 Millionen Fahrzeuge produziert (Stand: Januar 2011). Der Konzern, für den weltweit 51.503 Mitarbeiter tätig sind, vertreibt seine Produkte in 196 Ländern und Regionen.

Im Geschäftsjahr 2010/11 lag der Umsatz bei 2,6 Billionen Yen (22,2 Milliarden Euro*). Mit einem Betriebsergebnis von rund 106,9 Milliarden Yen (909,3 Millionen Euro*) konnte die Suzuki Motor Corporation ihren Gewinn um 34,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Die weltweiten Verkäufe umfassten im Geschäftsjahr 2010/11 unter anderem 2,642 Millionen Autos sowie 2,695 Millionen Motorräder und ATV. Suzuki unterhält 35 Hauptproduktionsstätten in 24 Ländern und Regionen.

Mit seinem „Way of Life!“ steht Suzuki weltweit für die Markenattribute Begeisterung, Bodenständigkeit, Wertigkeit, Sportlichkeit und Teamgeist. Diese Werte manifestieren sich unter anderem in innovativen, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Produkten und überzeugenden Kernkompetenzen, unter anderem in den Bereichen Off-Road und Allrad, basierend auf einer über 100-jährigen Unternehmensgeschichte.

Die Suzuki International Europe GmbH steuert vom hessischen Bensheim aus die bundesweiten Aktivitäten der drei Geschäftsbereiche Automobile, Motorrad und Marine. Mit  338 Mitarbeitern erzielte die Gesellschaft im Jahr 2010/2011 einen Umsatz in Höhe von rund 672,8 Millionen Euro. Suzuki überzeugt in Deutschland, dem härtesten Pkw-Markt der Welt, seit Jahren mit kontinuierlichem Wachstum. Im Jahr 2010 wurden 32.549 Fahrzeuge zugelassen.

*Wechselkurs vom 31. Mai 2011: 1 Euro = 117,6 Yen