Suzuki Presse
Suzuki Jimny: sparsam durch den Großstadtdschungel

Sparsamer 1.3-Liter-Motor und 7,2 Liter/100 km Verbrauch; Zuschaltbarer 4x4-Antrieb und Geländereduzierung (4WD-L); Außerordentliche Allradfähigkeiten und City-freundliche Maße

Bensheim, 08. September 2009

Offroad-Optik und ein Schuss Lifestyle – dieser Mix bestimmt das Erscheinungsbild von immer mehr Autos auf den Straßen. Der Suzuki Jimny bietet weit mehr als das. Ausgestattet mit den Genen des legendären Suzuki LJ 80 und des populären Samurai, ist der kultige Suzuki Jimny ein echtes Allround-Talent. Gebaut für all jene, die ein Leben abseits ausgetretener Pfade und Konventionen führen. Und das gilt heute noch genauso wie vor knapp 40 Jahren, als der Suzuki Jimny (damals LJ 10) erstmals präsentiert wurde.

Leistungsstark, uneingeschränkt einsetzbar und kompakt in den Abmessungen – was den Suzuki Jimny schon immer groß gemacht hat, beschert ihm in der heutigen Zeit eine Ausnahmestellung. Er begeistert gleichermaßen Fahrer, die einen unverwüstlichen Offroader benötigen – dabei auf üppige Ausmaße aber gut verzichten können –, und all jene, die im urbanen Dickicht des Großstadtdschungels auf robuste Optik setzen.

Die kompakten Abmessungen des Suzuki Jimny zahlen auf das Handling ein. In der Stadt cruist das sportliche Freizeitmobil lässig durch den Verkehr und schlüpft in kleinste Parklücken. Abseits befestigter Straßen schiebt sich der Jimny dank des zuschaltbaren Allradantriebs mit Geländereduzierung (4WD-L) souverän an Felsbrocken und Bäumen vorbei.

Klare Linien, lässige Form, unkonventioneller Auftritt

Der lange Radstand, die breite Spur und die massiven Stoßfänger lassen den Suzuki Jimny satt auf der Straße stehen. Die schlichte, schnörkellose Linienführung der Karosserie verstärkt diesen Eindruck, das Box-Design strahlt kühle Funktionalität aus. Die runden Multifunktionsscheinwerfer und der vertikale Kühlergrill des Jimny stehen im klassischen Kontrast dazu. Sie verleihen der Front ein bulliges Aussehen.

Unschlagbar im Gelände

Der 1.3-Liter-16V-Benziner lässt den Jimny mit kraftvollen 63 kW/86 PS jede Steigung souverän meistern. Der leistungsstarke Vierzylinder-Reihenmotor geht dabei äußerst sparsam zu Werke: 7,2 Liter verbraucht er im Drittelmix auf 100 Kilometer. Der CO2-Ausstoß liegt bei lediglich 171 g/km.

Als fahrdynamisch ausgelegter Allradler erlaubt der Suzuki Jimny den Wechsel der Antriebsart während der Fahrt. Auf Knopfdruck kann der Fahrer zwischen Vierradantrieb (4WD) und Hinterradantrieb (2WD) wählen und so blitzschnell auf veränderte Fahrbahn- oder Witterungsverhältnisse reagieren. Vorder- und Hinterachse werden dann per Knopfdruck durch eine Klauenkupplung starr miteinander verbunden. Zusätzlich kann bei Fahrzeugstillstand die Geländereduzierung (4WD-L) aktiviert werden, wodurch die Antriebskräfte an den Rädern erhöht werden und der junge Wilde vollends zum Klettermaxen wird. Der vordere Böschungswinkel beträgt 37°, der hintere 46°.

Der stabile Leiterrahmen des Suzuki Jimny ermöglicht kompromisslose Ausflüge in unbefestigtes Terrain. Die aufwändige Dreilenker-Achskonstruktion meistert kurvenreiche Straßen und steinige Offroad-Pisten mit der gleichen Souveränität und Sicherheit. Separat verbaute Stoßdämpfer und Schraubenfedern bescheren dem Fahrer und den Beifahrern auch im groben Gelände besten Komfort.

Perfekte Bedienbarkeit und beste Übersicht

Die hohe Sitzposition im Suzuki Jimny sorgt im Stadtverkehr und abseits befestigter Wege für beste Übersicht. Trotz seiner Gesamtlänge von nur 3,57 Metern bietet der Jimny vier Erwachsenen ausreichend Platz. Die Rücksitze lassen sich einzeln umklappen und schaffen so Stauraum für sperriges Gepäck jeglicher Art. Weit öffnende Türen, niedrige Seitenschweller und manuell nach vorn gleitende Vordersitze ermöglichen das problemlose Erreichen des Fond-Abteils. Die geschickte Raumaufteilung des Jimny zeigt sich in allen Details des Innenraums – so zum Beispiel auch bei den Taschen und Ablagefächern, die stets griffgünstig angeordnet sind.

Auch in Sachen Sicherheit punktet der Jimny

In Sachen Sicherheit kann sich der kernige Suzuki Jimny sehen lassen. Der kompakte Geländegänger bietet serienmäßig unter anderem ABS, Full-Size-Airbags für Fahrer und Beifahrer, höhenverstellbare Automatikgurte mit Gurtstraffern, eine Sicherheitslenksäule, Seitenaufprallschutz und eine Energie absorbierende Rahmenkonstruktion.

Scheibenbremsen vorn und Trommbelbremsen hinten bringen den Jimny zuverlässig zum Stehen. Um selbst in brenzligen Situationen stets überlegen zupacken zu können, ist der Jimny serienmäßig mit ABS und EBD ausgestattet, was das Blockieren der Räder zuverlässig verhindert.

Alles drin: Comfort-Version mit Vollausstattung

Zwei Ausstattungsvarianten stehem beim Kauf eines Jimny zur Wahl: Club und Comfort. Die gehobene Comfort-Version bietet ab Werk zusätzlich unter anderem eine Klimaanlage und elektrisch einstellbare Außenspiegel sowie diverse Komfortmerkmale für den Innenraum. Der Suzuki Jimny kann wahlweise mit Fünfgang-Schaltgetriebe oder Viergang-Automatikgetriebe geordert werden.

Suzuki Jimny Limousine 1.3, 3-türig, 4-Sitzer, 5-Gang: Kraftstoffverbrauch: 9,1 l/100 km (innerorts),

6,1 l/100 km (außerorts), 7,2 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 171 g/km

Suzuki Jimny Limousine 1.3, 3-türig, 4-Sitzer, 4-Gang AT: Kraftstoffverbrauch: 9,6 l/100 km (innerorts),

6,4 l/100 km (außerorts), 7,6 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert: 181 g/km