Suzuki Presse
Suzuki Motor Corporation gründet weitere Tochtergesellschaft in Indien
  • Suzuki Motor Corporation gründet in Indien 100-prozentige Tochtergesellschaft mit dem Namen Suzuki Motor Gujarat Private Limited (SMG)
  • Start der Produktion im neuen Automobilwerk für 2017 geplant
Bensheim, 12. Februar 2014

Mit einem Aufsichtsratsbeschluss der Suzuki Motor Corporation (SMC) gründet die Suzuki Motor Corporation mit Sitz in Hamamatsu eine 100-prozentige Tochtergesellschaft mit dem vorläufigen Firmennamen Suzuki Motor Gujarat Private Limited (SMG) in Indien. Sitz und Hauptverwaltung des neuen Unternehmens fiel auf Indiens viertgrößte Stadt Ahmedabad im Westen des Landes. Die erste Vorstandssitzung der SMG ist für April 2014 geplant. Der Start der Produktion im neuen Automobilwerk ist für 2017 beabsichtigt. Vertreten wird die 100-prozentige Tochtergesellschaft durch Naoki Aizawa, Director and Senior Managing Officer bei SMC.

Im Zuge der indischen Automobilmarktentwicklung erweitert die Suzuki Motor Gujarat Private Limited die Produktionskapazität für Suzuki Automobile in Indien. Das neue Automobilwerk soll in der ersten Produktionsphase etwa 100.000 Fahrzeuge jährlich produzieren, wobei die Stückzahl nach und nach erhöht wird. Ferner erhöht das Werk auch die Exportkapazität für Suzuki Automobile aus dem indischen Markt. Die erwarteten Gesamtinvestitionen belaufen sich voraussichtlich auf 50 Milliarden Yen (363 Millionen Euro*).

Mit dem neuen Werk möchte Suzuki zudem seine aktuelle starke Marktposition im indischen Zukunftsmarkt weiter ausbauen. Aktuell hat Suzuki Automobile dort einen Marktanteil von 39,1 Prozent, dies entspricht über 1,05 Millionen verkauften Fahrzeugen im laufenden Geschäftsjahr 2013/2014.

* Wechselkurs vom 31. Januar 2014: 1 Euro = 137,6 Yen

Über Suzuki
Die Suzuki Motor Corporation mit Sitz im japanischen Hamamatsu ist der international führende Anbieter im Minicar-Segment und hat im Geschäftsjahr 2012/2013 weltweit 2,88 Millionen Fahrzeuge produziert. Der Konzern, für den weltweit 51.503 Mitarbeiter tätig sind, vertreibt seine Produkte in 196 Ländern und Regionen.

Im Geschäftsjahr 2012/13 lag der Umsatz bei 2,58 Billionen Yen (21,3 Milliarden Euro*). Mit einem Betriebsergebnis von rund 144,6 Milliarden Yen (1,2 Mrd. Euro*) konnte die Suzuki Motor Corporation ihren Gewinn um 21,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Die weltweiten Verkäufe umfassten im Geschäftsjahr 2012/13 2,66 Millionen Autos. Suzuki unterhält 35 Hauptproduktionsstätten in 24 Ländern und Regionen.

Mit seinem „Way of Life!“ steht Suzuki weltweit für die Markenattribute Begeisterung, Bodenständigkeit, Wertigkeit, Sportlichkeit und Teamgeist. Diese Werte manifestieren sich unter anderem in innovativen, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Produkten und überzeugenden Kernkompetenzen, unter anderem in den Bereichen Offroad und Allrad, basierend auf einer über 100-jährigen Unternehmensgeschichte.

Die Suzuki International Europe GmbH steuert vom hessischen Bensheim aus die bundesweiten Aktivitäten der drei Geschäftsbereiche Automobile, Motorrad und Marine. Mit 350 Mitarbeitern erzielte die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2012/13 einen Umsatz in Höhe von rund 552,3 Millionen Euro. Im Jahr 2013 wurden 26.863 Fahrzeuge zugelassen.

* Wechselkurs vom 31. März 2013: 1 Euro = 120,8 Yen