Suzuki Presse
Suzuki auf Europas größter Offroad-Messe
  • Bad Kissingen wird vom 23. bis 26. Juni zum Mekka für Offroad-Fans
  • Suzuki präsentiert sich auf der Messe mit ausgefallenen Sonderfahrzeugen
  • Gewinnspiel für die Teilnahme am Suzuki Offroad Camp in Spanien
Bensheim, 22. Juni 2011

Europas größte Offroad-Messe öffnet ihre Pforten. Vom 23. bis 26. Juni stellen namhafte nationale und internationale Hersteller von Allrad- und Offroad-Fahrzeugen ihre Produkte auf der beliebten Erlebnismesse „Abenteuer & Allrad“ in Bad Kissingen aus. Auch der japanische Allradspezialist Suzuki ist mit dabei und präsentiert aus diesem Anlass eine Reihe interessanter Sonderfahrzeuge, darunter ein Grand Vitara „Poliarzt“, der sich durch die optische Kombination aus Polizei- und Rettungswagen in Szene setzt sowie ein Jimny im ausgefallenen Strohballen-Design. Auf seinem 200 Quadratmeter großen Stand (Z28) zeigt der Allrad-Spezialist außerdem zahlreiche 4x4-Fahrzeuge aus dem aktuellen Modellprogramm. Als weitere Attraktion lockt Suzuki mit einem Gewinnspiel, bei dem zwei Tickets für das Suzuki Offroad Camp in Spanien ergattert werden können.

Hingucker auf dem Suzuki Stand in Bad Kissingen ist außerdem das extrem dynamisch gestaltete Kizashi Fahrzeug „Jet“, das mit seinem außergewöhnlichen Design überzeugt. Aber auch der Swift X-ITE wird die Blicke der Messebesucher auf sich ziehen. Durch die Umbauten des Audio-Spezialisten Pioneer ist das Showcar zu einem echten Soundmobil geworden, das mit neuen Front- und Heck-Lautsprechern sowie einem 800 Watt starken Subwoofer aufwartet.

„Abenteuer & Allrad“ findet seit 1999 jährlich auf dem ehemaligen US-Militärgelände in Bad Kissingen statt und ist im Laufe der Jahre kontinuierlich gewachsen. Über 200 Aussteller werden sich auf einer insgesamt rund 110.000 Quadratmeter großen Fläche präsentieren. Der Veranstalter Pro-log erwartet an den vier Messetagen zwischen 45.000 und 50.000 Besucher. Diese können auf einem speziellen Geländewagenparcours einige Fahrzeugmodelle in Extremsituationen testen. Für Suzuki geht der Offroader Jimny auf die Piste und bietet den Besuchern die Möglichkeit als Beifahrer das Kultauto genauer unter die Lupe zunehmen.

Über Suzuki

Die Suzuki Motor Corporation mit Sitz im japanischen Hamamatsu ist der international führende Anbieter im Minicar-Segment und hat im Kalenderjahr 2010 als weltweit neuntgrößter Automobilhersteller 2,89 Millionen Fahrzeuge produziert (Stand: Januar 2011). Der Konzern, für den weltweit 51.503 Mitarbeiter tätig sind, vertreibt seine Produkte in 196 Ländern und Regionen.

Im Geschäftsjahr 2010/11 lag der Umsatz bei 2,6 Billionen Yen (22,2 Milliarden Euro*). Mit einem Betriebsergebnis von rund 106,9 Milliarden Yen (909,3 Millionen Euro*) konnte die Suzuki Motor Corporation ihren Gewinn um 34,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Die weltweiten Verkäufe umfassten im Geschäftsjahr 2010/11 unter anderem 2,642 Millionen Autos sowie 2,695 Millionen Motorräder und ATV. Suzuki unterhält 35 Hauptproduktionsstätten in 24 Ländern und Regionen.

Mit seinem „Way of Life!“ steht Suzuki weltweit für die Markenattribute Begeisterung, Bodenständigkeit, Wertigkeit, Sportlichkeit und Teamgeist. Diese Werte manifestieren sich unter anderem in innovativen, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Produkten und überzeugenden Kernkompetenzen, unter anderem in den Bereichen Off-Road und Allrad, basierend auf einer über 100-jährigen Unternehmensgeschichte.

 Die Suzuki International Europe GmbH steuert vom hessischen Bensheim aus die bundesweiten Aktivitäten der drei Geschäftsbereiche Automobile, Motorrad und Marine. Mit  338 Mitarbeitern erzielte die Gesellschaft im Jahr 2009/2010 einen Umsatz in Höhe von rund 661 Millionen Euro. Suzuki zählt in Deutschland, dem härtesten Pkw-Markt der Welt, zu den wachstumsstärksten Automobilanbietern. Im Jahr 2010 wurden 32.549 Fahrzeuge zugelassen.

*Wechselkurs vom 31. Mai 2011: 1 Euro = 117,6 Yen

2011_Suzuki_Jimny_Offroad
22. Juni 2011
High (Bild, 2,61 MB)
Medium (Bild, 473,03 KB)
Low (Bild, 63 KB)