Suzuki Presse
Masato Atsumi neuer Präsident von Suzuki Automobile in Deutschland
  • Atsumi übernimmt die Verantwortung für den Geschäftsbereich Automobile Deutschland mit sofortiger Wirkung
  • In seiner Funktion berichtet der erfahrene Automanager direkt an Minoru Amano, Präsident der Suzuki International Europe GmbH
  • Der 48-jährige Branchenexperte Atsumi ist seit mehr als zwei Jahrzehnten für den japanischen Kleinwagen- und Allradspezialisten tätig
Bensheim, 07. Februar 2012

Masato Atsumi (48) verantwortet künftig als Präsident Automobile die Aktivitäten von Suzuki Automobile in Deutschland. Der versierte japanische Automanager übernimmt die Leitung für Europas anspruchsvollsten Fahrzeugmarkt von seinem Vorgänger Minoru Amano, der sich als Präsident der Suzuki International Europe GmbH künftig stärker auf die Führung des Europageschäfts konzentrieren wird. Als Präsident Automobile berichtet Masato Atsumi direkt an Amano.

„Ich freue mich auf diese spannende Aufgabe. Dabei bin ich mir sehr bewusst, dass gerade das Jahr 2012 eine große Herausforderung für uns wird. Deutschland ist ein sehr anspruchsvoller Markt, und die aktuelle weltwirtschaftliche Lage birgt viele Unwägbarkeiten. Umso mehr freue ich mich darauf, gemeinsam mit den engagierten Mitarbeitern und Händlern die Marke Suzuki in Deutschland voranzubringen und den erfolgreichen Weg weiterzugehen.“, kommentiert Atsumi seine neue Funktion.

Atsumi ist nach einem Studium an der Universität Nagoya seit 1987 in verschiedenen Managementfunktionen für den japanischen Autohersteller Suzuki tätig. Der ausgewiesene Finanz- und Controllingexperte konnte bereits in Frankreich eingehende Europaerfahrung sammeln. Musikliebhaber Atsumi spricht Englisch und Französisch, ist verheiratet und Vater eines Sohnes.

Über Suzuki
Die Suzuki Motor Corporation mit Sitz im japanischen Hamamatsu ist der international führende Anbieter im Minicar-Segment und hat im Kalenderjahr 2011 weltweit 2,73 Millionen Fahrzeuge produziert (Stand: Januar 2012). Der Konzern, für den weltweit 51.503 Mitarbeiter tätig sind, vertreibt seine Produkte in 196 Ländern und Regionen.

Im Geschäftsjahr 2010/11 lag der Umsatz bei 2,6 Billionen Yen (22,2 Milliarden Euro*). Mit einem Betriebsergebnis von rund 106,9 Milliarden Yen (909,3 Millionen Euro*) konnte die Suzuki Motor Corporation ihren Gewinn um 34,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Die weltweiten Verkäufe umfassten im Geschäftsjahr 2010/11 unter anderem 2,642 Millionen Autos sowie 2,695 Millionen Motorräder und ATV. Suzuki unterhält 35 Hauptproduktionsstätten in 24 Ländern und Regionen.

Mit seinem „Way of Life!“ steht Suzuki weltweit für die Markenattribute Begeisterung, Bodenständigkeit, Wertigkeit, Sportlichkeit und Teamgeist. Diese Werte manifestieren sich unter anderem in innovativen, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Produkten und überzeugenden Kernkompetenzen, unter anderem in den Bereichen Offroad und Allrad, basierend auf einer über 100-jährigen Unternehmensgeschichte.

Die Suzuki International Europe GmbH steuert vom hessischen Bensheim aus die bundesweiten Aktivitäten der drei Geschäftsbereiche Automobile, Motorrad und Marine. Mit 342 Mitarbeitern erzielte die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2010/11 einen Umsatz in Höhe von rund 672,8 Millionen Euro. Suzuki überzeugt in Deutschland, dem härtesten Pkw-Markt der Welt, seit Jahren mit kontinuierlichem Wachstum. Im Jahr 2011 wurden 34.418 Fahrzeuge zugelassen.

* Wechselkurs vom 31. Mai 2011: 1 Euro = 117,6 Yen

Masato Atsumi
07. Februar 2012
Masato Atsumi neuer Präsident von Suzuki Automobile in Deutschland
Medium (Bild, 732,17 KB)
Low (Bild, 29,09 KB)