Suzuki Presse
Neue Struktur bei der Suzuki International Europe GmbH: Masato Atsumi ab sofort President
  • Vorgänger Takanori Suzuki kehrt als General Manager ASEAN/OCEANEAN in die Suzuki Zentrale nach Hamamatsu (Japan) zurück
  • Teruo Katakawa neuer Managing Director Sales and Marketing Automobile und Aftersales
Hamamatsu/Bensheim, 02. Juni 2014

Masato Atsumi (50) ist zum 1. Juni zum President der Suzuki International Europe GmbH und Sprecher der Geschäftsführung ernannt worden. In seiner neuen Position übernimmt der ehemalige President Automobile die Gesamtleitung von Suzuki in Deutschland. Mit dieser Stelle bekommt der Manager erweiterte Verantwortungsbereiche seines Vorgängers Takanori Suzuki (56) übertragen, der von der Suzuki Motor Corporation zum General Manager ASEAN/OCEANEAN Markets ernannt wurde und von der Zentrale in Hamamatsu aus diesen Markt betreuen wird.

Zugleich nimmt Atsumi die Funktion des Managing Directors für Österreich und Finnland sowie für die Divisionen Motorrad und Marine in Deutschland ein. Für den europäischen Markt begleitet er die Position in den Bereichen Parts and Logistics, Accessories, Administration ICT (IT) Development, ICT, Finance, Accounting and Controlling sowie für Human Resources, Legal and Administration.

Die bisherigen Aufgaben von Atsumi wird ab sofort Teruo Katakawa (52) übernehmen. Sein Kompetenzbereich umfasst die Bereiche Marketing und Sales und wird zusätzlich um Aftersales erweitert. Katakawa wird als Managing Director Sales and Marketing Automobile sowie Aftersales an Masato Atsumi berichten. Katakawa war bislang für Magyar Suzuki als Division Leader, Board Member, Sales and Marketing Division, tätig und bringt umfangreiche Erfahrungen im Bereich Sales und Aftersales mit.

„Ich freue mich sehr auf meine neuen Aufgaben“, so Atsumi zu seiner neuen Funktion. „Mit unseren neuen Modelleinführungen werden wir die Marke Suzuki auf dem europäischen Markt weiterhin voranbringen. Außerdem freue ich mich über die Erweiterung meines Arbeitsgebiets um Motorrad und Marine. Die Gesamtmarke Suzuki bietet ein tolles Paket, für das ich in der Zukunft viel Potenzial sehe.“

 

Über Suzuki

Die Suzuki Motor Corporation mit Sitz im japanischen Hamamatsu ist der international führende Anbieter im Minicar-Segment und hat im Geschäftsjahr 2013/2014 weltweit 2,86 Millionen Fahrzeuge produziert. Der Konzern, für den weltweit 51.503 Mitarbeiter tätig sind, vertreibt seine Produkte in 196 Ländern und Regionen.

Im Geschäftsjahr 2013/14 lag der Umsatz bei 2,94 Billionen Yen (20,7 Milliarden Euro*). Mit einem Betriebsergebnis von rund 187,7 Milliarden Yen (1,31 Mrd. Euro*) konnte die Suzuki Motor Corporation ihren Gewinn um 29,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Die weltweiten Verkäufe umfassten im Geschäftsjahr 2013/14 2,71 Millionen Autos. Suzuki unterhält 35 Hauptproduktionsstätten in 24 Ländern und Regionen.

Mit seinem „Way of Life!“ steht Suzuki weltweit für die Markenattribute Begeisterung, Bodenständigkeit, Wertigkeit, Sportlichkeit und Teamgeist. Diese Werte manifestieren sich unter anderem in innovativen, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Produkten und überzeugenden Kernkompetenzen, unter anderem in den Bereichen Offroad und Allrad, basierend auf einer über 100-jährigen Unternehmensgeschichte.

Die Suzuki International Europe GmbH steuert vom hessischen Bensheim aus die bundesweiten Aktivitäten der drei Geschäftsbereiche Automobile, Motorrad und Marine. Mit 350 Mitarbeitern erzielte die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2013/14 einen Umsatz in Höhe von rund 635,6 Millionen Euro. Im Jahr 2013 wurden 26.863 Fahrzeuge zugelassen.

* Wechselkurs vom 31. März 2014: 1 Euro = 142,2 Yen

 

 

Masato Atsumi
02. Juni 2014
High (Bild, 950,83 KB)
Medium (Bild, 950,83 KB)
Low (Bild, 950,83 KB)
Teruo Katakawa
02. Juni 2014
High (Bild, 4,26 MB)
Medium (Bild, 215,7 KB)
Low (Bild, 37,04 KB)