Suzuki Presse
Suzuki Automobile weiter auf Erfolgskurs

Mit Zulassungsplus von rund 12 Prozent weit über dem Gesamtmarkt

Bensheim, 05. Januar 2008

Suzuki Automobile bleibt auf der Überholspur. Exakt 32.238 Zulassungen konnte der Allradspezialist im zu Ende gehenden Jahr in Deutschland verbuchen und somit das gesteckte Ziel erreichen. Das entspricht einem Plus von rund 12 Prozent gegenüber 2005 und ist bereits das fünfte Jahr in Folge mit steigenden Zulassungszahlen. Der gesamte Markt wuchs im selben Zeitraum lediglich um 3,8 Prozent. Auch in den kommenden Jahren soll von einem Spurwechsel keine Rede sein: Die Suzuki-Planungen gehen für 2007 von einem weiteren Zuwachs um rund zehn Prozent in Deutschland aus. Gleichzeitig will der Kleinwagenweltmarktführer seine Nischenposition verlassen und sich bis 2010 zum Vollsortimentanbieter entwickeln. Ein Fahrzeug aus dem D-Segment soll dann die Produkt-palette nach oben abrunden.

Die Weichen für die ambitionierten Wachstumspläne sind gestellt. Zu der erforderlichen Erweiterung der Produktionskapazitäten trägt unter anderem das neue Werk im japanischen Sagara bei, wo ab 2008 jährlich bis zu 240.000 Kompaktfahrzeuge gefertigt werden sollen. Aber auch die Werke in Ungarn, Indien und Pakistan werden kontinuierlich erweitert, um das globale Produktionsziel von drei Millionen Fahrzeugen bis zum Geschäftsjahr 2009/2010 zu erreichen.

Weltmodelle beflügeln die Nachfrage

Für die aktuellen Erfolge sind vor allem die drei seit Mai 2005 in den Markt eingeführten strategischen Weltmodelle Swift, Grand Vitara und SX4 verantwortlich, die die Nachfrage nach Suzuki-Automobilen rund um den Globus beflügeln. Hierzulande wird die interne Zulassungsstatistik vom Swift angeführt, der im vergangenen Jahr 10.874 Mal verkauft wurde. Ab Januar steht mit dem Swift Sport ein neues Topmodell des Spaßflitzers im Handel. Der 125 PS starke 1.6 Liter-Vierzylinder soll die Sportlichkeit der gesamten Baureihe unterstreichen und zu einer weiteren Verjüngung der Suzuki-Käuferschaft beitragen.

Für den SUV Grand Vitara entschieden sich zwischen Januar und Dezember 7.844 Kunden, 5.889 Mal fiel die Wahl auf den Kompakt-Offroader Jimny. Mit dem SX4 erweiterte Suzuki seine Modellpalette im Juni um ein Urban-Cross-Car, das seither 3.138 neue Besitzer fand. Die übrigen Zulassungen entfielen auf die Modelle Ignis (2.366) und Liana (1.288), die sich 2007 zum letzten Mal im Suzuki-Programm finden werden.