Suzuki Presse
Suzuki Swift durchbricht 1-Million-Produktionsmarke

Erfolgreichster Modellstart in der Unternehmensgeschichte / Kleinwagen-Bestseller wird in 115 Ländern verkauft

Bensheim, 30. Juni 2008

Im September 2004 lief in Japan der erste Suzuki Swift der neuen Generation vom Band und bereits dreieinhalb Jahre später durchbricht er die 1-Million-Grenze. Damit erreichte das Volumenmodell des zwölftgrößten Automobilherstellers der Welt diesen Produktionsrekord schneller als jeder andere Suzuki. 361.676 Einheiten des flotten Kleinwagens wurden bislang in Japan gefertigt, 306.852 Stück in Ungarn (Produktionsstart Februar 2005), 241.348 Swift in Indien (Produktionsstart Mai 2005) und 92.893 in China, Indonesien und Malaysia. Verkauft wird der weltgewandte Stadtflitzer gegenwärtig in 115 Ländern.

Dass im ungarischen Werk in Eztergom bis Ende Mai 2008 mehr als 300.000 Swift für den wettbewerbsintensiven und anspruchsvollen europäischen Markt gefertigt wurden, spricht nicht nur für die Qualität des „Japan-Mini“, sondern auch für den erfolgreichen Strategiewechsel der Suzuki Motor Corporation: Als erstes strategisches Weltmodell wurde der Swift konsequent für den europäischen Markt entwickelt – ausführliche Testfahrten auf deutschen Autobahnen, englischem Kopfsteinpflaster und italienischen Serpentinen eingeschlossen.

Von sparsam bis sportlich – eine Modellgeschichte voller Erfolge

Im September 2004 feierte der Swift sein Debüt auf der Paris Motor Show – mit einem 1.3- und einem 1.5-Liter-Benzinmotor sowie einem 1.3-Liter-Dieselmotor DDiS. Mit seinem sportlich-schicken Design, vier EuroNCAP-Sternen beim Insassenschutz und einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis entwickelte sich der Kleinwagen rasch zu einer festen Größe in seinem Segment. 2006 wurden in Europa 98.331 Swift verkauft, 2007 waren es schon 131.617. Seit Oktober 2005 ist der 1.3-Liter-Benziner in vielen Märkten auch mit Allradantrieb erhältlich. Als 4x4-Version kam der Swift 2007 auf einen für das Kleinwagensegment ungewöhnlich hohen Verkaufsanteil von 6,5 Prozent. Im September 2006 wurde dem erfolgreichen Stadtflitzer schließlich ein echter Kurvenjäger zur Seite gestellt: der Swift Sport mit 1.6-Liter-Benzinmotor.

Suzuki Swift – auch in Deutschland Testsieger und Bestseller

Zahlreiche Testsiege und Auszeichnungen zeigen, dass der Swift nicht nur die Herzen der Kunden, sondern auch den Respekt der Fachwelt gewinnen konnte. In Deutschland wählten die Leser der Fachzeitschrift „auto motor und sport“ zum zweiten Mal in Folge den Swift im Januar 2008 auf Platz drei in der Importwertung der Minicars. Die Redaktionen von „AutoBild“ und „auto mobil Tests“ kürten den Swift Sport 2006 zum „Preis-Leistungs-Sieger“. Die Verkaufszahlen sprechen ebenfalls für sich: 2007, im zweiten vollständigen Verkaufsjahr des Swift, entschieden sich in Deutschland 14.947 Kunden für den Stadtflitzer. Gegenüber 2006 bedeutet dies eine Steigerung von satten 37,46 Prozent.