Suzuki Presse
Suzuki in Deutschland unter neuer Leitung

Ken Iijima löst Takashi Iwatsuki als President der SUZUKI International Europe GmbH ab

Bensheim, 19. September 2006

Takashi Iwatsuki, seit 2002 President der SUZUKI International Europe GmbH, kehrt Mitte September nach Japan zurück. In der Zentrale der SUZUKI Motor Corporation in Hamamatsu wird der 49-Jährige künftig die Produktdistribution sowie die Bereiche IT, Ersatzteile und Zubehör für die drei Suzuki-Geschäftsbereiche Automobile, Motorrad und Marine in allen Märkten außerhalb Japans verantworten. Dort ist er zudem für die Marketing- und PR-Aktivitäten der Automobildivision zuständig. Sein Nachfolger als President der SUZUKI International Europe GmbH wird Ken Iijima (47), der bislang im Mutterhaus als General Manager des Europe Automobile Marketing Department tätig war.

Seit 1980 steht Takashi Iwatsuki in den Diensten von Suzuki. Bei der SUZUKI Motor Corporation durchlief er zahlreiche Stationen, bevor er im Dezember 1998 gemeinsam mit Ehefrau und Tochter seiner Heimat den Rücken kehrte. Als President von Suzuki Italia machte er sich zunächst mit dem europäischen Markt vertraut. 2002 wechselte Takashi Iwatsuki nach Deutschland, wo er seither das Wachstum des Unternehmens antreibt. Die entscheidende Weichenstellung für den Erfolgskurs vollzog der 49-jährige Betriebswirt im August 2003 mit der Eingliederung der Suzuki Motor GmbH Deutschland und der Suzuki Auto GmbH Deutschland in die im hessischen Bensheim ansässige SUZUKI International Europe GmbH. In ihr sind seither die drei Geschäftsbereiche Automobile, Motorrad und Marine unter einem Dach tätig.

Ein Schwerpunkt seines Engagements waren der Aufbau des neuen Standortes Bensheim und der Ausbau des Suzuki-Händlernetzes in Deutschland. Zurzeit werden Suzuki-Automobile über rund 430 Partner vertrieben, bis 2008 sollen es 550 sein. „Dieser Aufgabe wird sich nun Ken Iijima stellen, der dank seiner vorherigen Positionen mit unserem Markt bereits bestens vertraut ist“, sagte Takashi Iwatsuki. Mitte des Monats wird er sein Amt als President der SUZUKI International Europe GmbH an Ken Iijima übergeben.