Suzuki Presse
Suzuki steigert Absatz in Deutschland um 10,4 Prozent
  • 17.944 Neuzulassungen im 1. Halbjahr 2011 – meistverkauftes Modell ist der sportliche Swift, gefolgt von SX4, Jimny und Alto
  • Suzuki legt im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr um 10,4 Prozent zu
  • Marktanteil des japanischen Kleinwagen- und Allradspezialisten bei 1,11 Prozent
Bensheim, 04. Juli 2011

Suzuki befindet sich in Deutschland weiter im Aufwärtstrend. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres konnte der japanische Kleinwagen- und Allradspezialist in Deutschland insgesamt 17.944 Autos neu zulassen. Das entspricht einer Steigerung von 10,4 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2010 und bestätigt eindrucksvoll die positive Entwicklung des ersten Quartals 2011 (plus 5,5 Prozent). Der Gesamtmarktanteil liegt jetzt bei 1,11 Prozent.

Meistverkauftes Suzuki-Modell in Deutschland ist der sportliche Kleinwagen Swift. Der kompakte Bestseller überzeugte von Januar bis Ende Juni 5.078 Erstbesitzer. Damit ist jeder vierte neu zugelassene Suzuki ein Swift. Dessen Anteil am Gesamtverkauf von Suzuki beträgt mittlerweile 28,3 Prozent. Neueste Variante ist der Swift 1.3 DDiS mit verbrauchs- und schadstoffreduzierender Start-Stopp-Technik, die den Dieselverbrauch im Stadtverkehr um weitere sechs Prozent senkt. Auf Platz zwei liegt der trendige Crossover SX4 mit 3.470 Neuzulassungen (19,3 Prozent), gefolgt von dem unverwüstlichen Fun-Offroader Jimny (2.567 Neuzulassungen – 14,3 Prozent) und dem familiengerechten Kleinstwagen Alto (2.547 Neuzulassungen – 14,2 Prozent). Der SUV-Klassiker Grand Vitara verzeichnete im ersten Halbjahr 2011 insgesamt 2.208 Erstanmeldungen (12,3 Prozent).

Das moderne Citymobil Splash konnte in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 1.649 Käuferherzen erobern (9,2 Prozent). Das neue Mittelklasse-Flaggschiff Kizashi bringt es mit 416 Neuzulassungen auf einen Zulassungsanteil von 2,3 Prozent am Suzuki-Absatz in Deutschland. Die luxuriöse Limousine ist seit Anfang des Jahres auch mit intelligentem Allradantrieb i-AWD und einem CVT-Automatikgetriebe erhältlich.

Über ein Drittel (38,0 Prozent) aller Suzuki Modelle fährt mit Allradantrieb vor. Von den insgesamt 6.814 Suzuki-Fahrzeugen, die im 4x4-Segment im Berichtszeitraum neu zugelassen wurden, nimmt der Jimny einen Anteil von 37 Prozent ein – der kleine Geländekraxler ist damit mit Abstand das meistverkaufte Allradmodell von Suzuki. Auf den Grand Vitara entfallen 31,8 Prozent der 4x4-Neuzulassungen – 23,2 Prozent auf den SX4 mit seinem intelligenten Allradantrieb i-AWD.

Auch seine Tradition und Kompetenz als Hersteller komfortabler, sicherer und umweltfreundlicher Kleinwagen konnte Suzuki im vergangenen Halbjahr unterstreichen: Knapp 71 Prozent (12.744 Einheiten) der Zulassungen entfallen auf die besonders sparsamen Modelle Swift, Alto, Splash und SX4. 

 

Suzuki Modellsplit Januar – Juni 2011

Modell Neuzulassungen Anteil
Alto 2.547 14,2%
Splash 1.649 9,2%
Swift 5.078 28,3%
SX4 3.470 19,3%
Kizashi 416 2,3%
Jimny 2.567 14,3%
Grand Vitara 2.208 12,3%
Sonstige 9 -
Gesamt 17.944 100%

 

Über Suzuki

Die Suzuki Motor Corporation mit Sitz im japanischen Hamamatsu ist der international führende Anbieter im Minicar-Segment und hat im Kalenderjahr 2010 als weltweit neuntgrößter Automobilhersteller 2,89 Millionen Fahrzeuge produziert (Stand: Januar 2011). Der Konzern, für den weltweit 51.503 Mitarbeiter tätig sind, vertreibt seine Produkte in 196 Ländern und Regionen.

Im Geschäftsjahr 2010/11 lag der Umsatz bei 2,6 Billionen Yen (22,2 Milliarden Euro*). Mit einem Betriebsergebnis von rund 106,9 Milliarden Yen (909,3 Millionen Euro*) konnte die Suzuki Motor Corporation ihren Gewinn um 34,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Die weltweiten Verkäufe umfassten im Geschäftsjahr 2010/11 unter anderem 2,642 Millionen Autos sowie 2,695 Millionen Motorräder und ATV. Suzuki unterhält 35 Hauptproduktionsstätten in 24 Ländern und Regionen.

Mit seinem „Way of Life!“ steht Suzuki weltweit für die Markenattribute Begeisterung, Bodenständigkeit, Wertigkeit, Sportlichkeit und Teamgeist. Diese Werte manifestieren sich unter anderem in innovativen, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Produkten und überzeugenden Kernkompetenzen, unter anderem in den Bereichen Off-Road und Allrad, basierend auf einer über 100-jährigen Unternehmensgeschichte.

Die Suzuki International Europe GmbH steuert vom hessischen Bensheim aus die bundesweiten Aktivitäten der drei Geschäftsbereiche Automobile, Motorrad und Marine. Mit  338 Mitarbeitern erzielte die Gesellschaft im Jahr 2009/2010 einen Umsatz in Höhe von rund 661 Millionen Euro. Suzuki zählt in Deutschland, dem härtesten Pkw-Markt der Welt, zu den wachstumsstärksten Automobilanbietern. Im Jahr 2010 wurden 32.549 Fahrzeuge zugelassen.

*Wechselkurs vom 31. Mai 2011: 1 Euro = 117,6 Yen

2010_suzuki_Kizashi_fahrszene_4295.jpg
04. Juli 2011
High (Bild, 2,77 MB)
Medium (Bild, 263,82 KB)
Low (Bild, 43,67 KB)