Suzuki Presse
Suzuki Motor Corporation schließt herausforderndes Geschäftsjahr 2012/2013 mit Gewinnzuwachs ab
  • Höchster Nettogewinn der Unternehmensgeschichte: bedeutender Anstieg auf 665,6 Mio. Euro (+49,2 Prozent)
  • Aufgrund des verbesserten Ergebnisses hebt die Suzuki Motor Corporation die Dividende für das Gesamtjahr 2012/2013 auf 18 Yen pro Aktie an
Hamamatsu/Bensheim, 15. Mai 2013

Die Suzuki Motor Corporation hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012/2013 (1. April 2012 bis 31. März 2013) einen Konzernumsatz von 2.578,3 Mrd. Yen – umgerechnet rund 21,3 Mrd. Euro* – erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Umsatzsteigerung von 2,6 Prozent. Das Betriebsergebnis des japanischen Konzerns stieg insgesamt um 21,2 Prozent auf 144,6 Mrd. Yen (1,2 Mrd. Euro*). Die inländischen Umsatzerlöse lagen bei 1.040,9 Mrd. Yen, was rund 8,6 Mrd. Euro* und ein Umsatzplus von 5,5 Prozent bedeutet. Die Auslandsumsatzerlöse beliefen sich auf 1.537,4 Mrd. Yen – umgerechnet 12,7 Mrd. Euro* (+0,8 Prozent).

Die Geschäftsentwicklung von Suzuki war im vergangenen Jahr stark von der kontinuierlichen Aufwertung des Yen und dem damit einhergehenden ungünstigen Wechselkurs für Exporte geprägt. Dennoch ist es dem Konzern gelungen, den höchsten Nettogewinn der Unternehmensgeschichte in Höhe von 80,4 Milliarden Yen (665,6 Mio. Euro) einzufahren. Das bedeutet ein deutliches Plus von 49,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Angesichts verbesserter Prognosen hebt Suzuki deshalb die Dividende für das Gesamtjahr von bisher 15 Yen auf 18 Yen (0,15 Euro*) je Aktie an.

Automobilsektor steigert Umsatz und Gewinn
Das weltweite Automobilgeschäft von Suzuki gestaltete sich aufgrund der kontinuierlichen Aufwertung des Yen herausfordernd. Trotz der herausfordernden Lage auf dem Automobilmarkt stiegen die weltweiten Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4 Prozent auf 2.297 Mrd. Yen (19,0 Mrd. Euro*). Das operative Ergebnis konnte sogar um starke 31,5 Prozent auf 150,6 Mrd. Yen (1,27 Mrd. Euro*) gesteigert werden.

Marinesparte bleibt weiter in der Spur
Die weltweiten Umsätze in der Marinesparte betrugen 50,2 Mrd. Yen (415,5 Mio. Euro) und stiegen um 3,6 Prozent.

Prognose
Außer mit der kontinuierlichen Aufwertung des Yen rechnet das Unternehmen im kommenden Geschäftsjahr mit steigenden Verkäufen auf den wachsenden Märkten in Indien und den ASEAN-Ländern sowie mit erhöhten Abschreibungen und höheren Ausgaben für Forschung und Entwicklung. Die Wechselkurserwartungen der Suzuki Motor Corporation liegen bei 90 Yen/US-Dollar und 120 Yen/Euro. Der Gesamtumsatz für das komplette Jahr 2013 wird mit 2.800,0 Mrd. Yen (23,2 Mrd. Euro*) prognostiziert. Der Nettogewinn des Unternehmens soll dann bei erwarteten 90,0 Mrd. Yen (745 Mio. Euro*) liegen.

* Wechselkurs am 31. März 2013: 120,8 Yen = 1 Euro.

 

Über Suzuki
Die Suzuki Motor Corporation mit Sitz im japanischen Hamamatsu ist der international führende Anbieter im Minicar-Segment und hat im Geschäftsjahr 2012/2013 weltweit 2,88 Millionen Fahrzeuge produziert. Der Konzern, für den weltweit 51.503 Mitarbeiter tätig sind, vertreibt seine Produkte in 196 Ländern und Regionen.

Im Geschäftsjahr 2012/13 lag der Umsatz bei 2,58 Billionen Yen (21,3 Milliarden Euro*). Mit einem Betriebsergebnis von rund 144,6 Milliarden Yen (1,2 Mrd. Euro*) konnte die Suzuki Motor Corporation ihren Gewinn um 21,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Die weltweiten Verkäufe umfassten im Geschäftsjahr 2012/13 2,66 Millionen Autos. Suzuki unterhält 35 Hauptproduktionsstätten in 24 Ländern und Regionen.

Mit seinem „Way of Life!“ steht Suzuki weltweit für die Markenattribute Begeisterung, Bodenständigkeit, Wertigkeit, Sportlichkeit und Teamgeist. Diese Werte manifestieren sich unter anderem in innovativen, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Produkten und überzeugenden Kernkompetenzen, unter anderem in den Bereichen Offroad und Allrad, basierend auf einer über 100-jährigen Unternehmensgeschichte.

Die Suzuki International Europe GmbH steuert vom hessischen Bensheim aus die bundesweiten Aktivitäten der drei Geschäftsbereiche Automobile, Motorrad und Marine. Mit 350 Mitarbeitern erzielte die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2012/13 einen Umsatz in Höhe von rund 670,3 Millionen Euro. Suzuki überzeugt in Deutschland, dem härtesten Pkw-Markt der Welt, seit Jahren mit kontinuierlichem Wachstum. Im Jahr 2012 wurden 30.843 Fahrzeuge zugelassen.

* Wechselkurs vom 31. März 2013: 1 Euro = 120,8 Yen