Suzuki Presse
Suzuki baut zweites Werk in China
  • Neue Anlage in Chongqing soll im Dezember 2013 die Produktion starten
  • Jährliche Produktionskapazität von Suzuki wird in China künftig bei 500.000 Einheiten liegen
  • 2011 verzeichnet Suzuki Rekordjahr in China
Hamamatsu/Bensheim, 14. Mai 2012

Chongqing Changan Suzuki Automobile baut ein zweites Automobilwerk im Südwesten Chinas. Das Unternehmen ist eine von insgesamt drei Produktions- und Vertriebsniederlassungen des japanischen Automobilherstellers im Land. Die neue Anlage wird auf einer Fläche von 134,7 Hektar errichtet. Sie liegt in Chongqing, im Stadtbezirk Banan, in direkter Nachbarschaft zum ersten Werk von Changan Suzuki, das bereits seit 1995 besteht. Die Produktion soll im Dezember 2013 starten. Zunächst plant das Unternehmen mit einer Kapazität von 150.000 Einheiten, die sukzessive ausgebaut werden soll. Insgesamt sollen in China künftig 500.000 Fahrzeuge pro Jahr vom Band laufen. Dafür wird auch die Produktionskapazität der ersten Anlage – die aktuell bei 250.000 Einheiten liegt – gesteigert.

Nach Rekordjahr 2011: Suzuki baut chinesisches Händlernetzwerk aus
Mit der Entscheidung, ein zweites Automobilwerk in Chongqing zu errichten, reagiert der japanische Kleinwagen- und Allradspezialist auf die steigende Nachfrage und den rapide wachsenden Fahrzeugmarkt in China. 2011 verzeichnete Suzuki mit 300.000 verkauften Einheiten ein Rekordjahr im Reich der Mitte. Die neuen, zusätzlichen Produktionskapazitäten sollen dafür genutzt werden, in Zukunft noch mehr Kunden für die Marke zu gewinnen. Darüber hinaus plant Suzuki den Ausbau seines Händlernetzwerks. Innerhalb der kommenden zwei Jahre soll die Zahl der Vertriebspartner von 1.200 auf 1.500 Händler gesteigert werden.

Seit den 1980er Jahren wächst in China die Popularität der Suzuki Modelle ungebremst. 1993 stieg der japanische Automobilhersteller bei dem damaligen chinesischen Staatsunternehmen Changan Automobile ein. Neben Chongqing Changan Suzuki Automobile gibt es mit Jiangxi Changhe Suzuki und Suzuki Motor (China) Investment noch zwei weitere erfolgreiche Produktions- und Vertriebsniederlassungen im Land.

Über Suzuki
Die Suzuki Motor Corporation mit Sitz im japanischen Hamamatsu ist der international führende Anbieter im Minicar-Segment und hat im Geschäftsjahr 2011/12 weltweit 2,80 Millionen Fahrzeuge produziert. Der Konzern, für den weltweit 51.503 Mitarbeiter tätig sind, vertreibt seine Produkte in 196 Ländern und Regionen.

Im Geschäftsjahr 2011/12 lag der Umsatz bei 2,5 Billionen Yen (22,6 Milliarden Euro*). Mit einem Betriebsergebnis von rund 119,3 Milliarden Yen (1,1 Mrd. Euro*) konnte die Suzuki Motor Corporation ihren Gewinn um 11,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Die weltweiten Verkäufe umfassten im Geschäftsjahr 2011/12 2,56 Millionen Autos. Suzuki unterhält 35 Hauptproduktionsstätten in 24 Ländern und Regionen.

Mit seinem „Way of Life!“ steht Suzuki weltweit für die Markenattribute Begeisterung, Bodenständigkeit, Wertigkeit, Sportlichkeit und Teamgeist. Diese Werte manifestieren sich unter anderem in innovativen, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Produkten und überzeugenden Kernkompetenzen, unter anderem in den Bereichen Offroad und Allrad, basierend auf einer über 100-jährigen Unternehmensgeschichte.

Die Suzuki International Europe GmbH steuert vom hessischen Bensheim aus die bundesweiten Aktivitäten der drei Geschäftsbereiche Automobile, Motorrad und Marine. Mit 342 Mitarbeitern erzielte die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2010/11 einen Umsatz in Höhe von rund 672,8 Millionen Euro. Suzuki überzeugt in Deutschland, dem härtesten Pkw-Markt der Welt, seit Jahren mit kontinuierlichem Wachstum. Im Jahr 2011 wurden 34.418 Fahrzeuge zugelassen.

* Wechselkurs vom 30. März 2012: 1 Euro = 110,5 Yen

Suzuki_Logo
14. Mai 2012
Medium (Bild, 168,09 KB)
Low (Bild, 21,61 KB)