Suzuki Presse
Suzuki steigert weltweite Automobilverkäufe
  • Der Kleinwagen- und Allradspezialist steigert seine weltweiten Absatzzahlen im Vergleich zum Vorjahr um zwölf Prozent.
  • Im Jahr 2010 wurden weltweit 2,589 Millionen Suzuki-Automobile verkauft.
  • Seit dem Neustart der Modellserie Swift im Jahr 2004 wurden weltweit über zwei Millionen Einheiten des kompakten Kleinwagens verkauft.
Bensheim/Hamamatsu, 01. März 2011

Wie die Suzuki Motor Corporation in der Unternehmenszentrale in Hamamatsu bekannt gab, verkaufte das Unternehmen im Jahr 2010 weltweit 2,589 Millionen Automobile. Damit verzeichnet Suzuki im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von zwölf Prozent bei den weltweiten Automobilverkäufen.

Ein Plus von 27 Prozent verzeichnet Suzuki auf den asiatischen Märkten außerhalb Japans, die in der Verkaufsstatistik des Unternehmens auch Indien und China umfassen. Insgesamt zählt die Suzuki Motor Corporation in Asien 1,540 Millionen verkaufte Fahrzeuge. Auf dem japanischen Heimatmarkt setzte das Unternehmen 625.000 Fahrzeuge ab, so dass in ganz Asien insgesamt 2,165 Millionen Suzuki-Automobile verkauft wurden. Die auslaufenden staatlichen Förderprogramme für umweltfreundliche Automobile in Japan zeigten zum Ende des Jahres ihre Wirkung in Form einer stark rückläufigen Entwicklung des Gesamtmarktes. Diesem allgemeinen Negativtrend konnte Suzuki auch dank Einführung des neuen Swifts erfolgreich entgegenwirken.

In Europa verkaufte Suzuki 2010 erwartungsgemäß weniger Fahrzeuge. Im Jahr nach der Umweltprämie und weiteren auslaufenden staatlichen Förderprogrammen verschiedener europäischer Länder verzeichnet das Unternehmen insgesamt 243.000 Verkäufe, das sind 16 Prozent weniger als 2009. Allerdings konnte Suzuki mit der Einführung der vierten Generation des Swifts Ende 2010 und des neuen Mittelklassemodells Kizashi einen wichtigen Grundstein für die erfolgreiche Entwicklung 2011 setzen.

Zwei Millionen Swift-Käufer weltweit

Im Januar 2011 erreichte Suzuki mit dem Swift einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung des Unternehmens: Das Konzept des sportlichen Kleinwagens überzeugte seit seinem Verkaufsstart Ende 2004 über alle Modellstufen hinweg weltweit über zwei Millionen Käufer – in nur sechs Jahren und drei Monaten. Der Suzuki-Bestseller Swift ist als strategisches Weltmodell des Unternehmens heute in der vierten Generation erfolgreich unterwegs. Bereits zwischen 1983 und 2003 hatten die ersten Modellgenerationen weltweit viele Fans gefunden, bevor es 2004 zur Neuauflage kam.

Der Swift wird für den europäischen Markt im modernen Suzuki-Werk im ungarischen Esztergom hergestellt – weitere Produktionsstandorte für den Stadtflitzer liegen in Indien, China und Japan. Nachdem das Unternehmen im Juni 2008 die weltweite Produktion von insgesamt einer Million Swift-Einheiten seit 2004 gefeiert hatte, lag das weltweite Produktionsvolumen im Dezember 2010 bereits bei zwei Millionen. Kein anderes Modell hat in der über 100-jährigen Unternehmensgeschichte in so kurzer Zeit diese Schallmauer durchbrochen.

Der City-Flitzer wird weltweit in 124 Ländern und Regionen angeboten. Von den zwei Millionen Einheiten ist mit 540.000 Fahrzeugen knapp ein Drittel (27 Prozent) des gesamten Volumens auf Europas Straßen unterwegs. 15 Prozent wurden in Japan und 39 Prozent in Indien verkauft.

Fünf Sterne im Euro-NCAP-Crashtest, Klassenbester im ADAC-EcoTest

Seit Herbst 2010 ist das Erfolgsmodell in der vierten Generation auf dem Markt. Das unverwechselbare, europäisch dominierte Design bringt jede Menge Sportlichkeit zum Ausdruck. Der Trendsetter überzeugt aber auch durch geringe Verbrauchswerte, minimale CO2-Emissionen, eine vorbildliche Sicherheitsausstattung und weiterentwickelte dynamische Fahreigenschaften. Das bestätigen auch die Auszeichnungen unabhängiger Institutionen wie des ADAC: Nachdem der neue Swift bereits dank seiner hervorragenden Sicherheitsausstattung mit fünf Sternen im Euro-NCAP-Crashtest belohnt wurde, schneidet der City-Flitzer als Klassenbester im renommierten EcoTest des Automobilclubs ab. Darin erreicht der Swift mit 1.2-Liter-Benzinmotor in der getesteten „Comfort“-Ausstattung vier Sterne, die beste Bewertung bei den Kleinwagen mit Ottomotoren. Inklusive Start-Stopp-Automatik verbraucht der Swift als 1.2-Liter-Benziner kombiniert nur 4,9 l/100km. Seit Januar 2011 ist der Swift auch mit Allradantrieb zu haben. Mit einer Leistung von 55 kW/75 PS verspricht auch die Diesel-Variante mit dem 1.3-Liter-DDiS-Motor jede Menge Fahrspaß bei ebenfalls sehr geringen Verbrauchswerten.

Suzuki Swift 1.2-Liter-Benziner, 5-türig, 5-Gang-Schaltgetriebe, inkl. Start-Stopp-Automatik:

Kraftstoffverbrauch: 5,8 l/100km (innerorts), 4,4 l/100km (außerorts), 4,9 l/100km (kombiniert).

CO2-Emissionen kombiniert: 113 g/km

Suzuki Swift 4x4, 1.2-Liter-Benziner, 5-türig, 5-Gang-Schaltgetriebe:

Kraftstoffverbrauch: 6,7 l/100km (innerorts), 4,9 l/100km (außerorts), 5,5 l/100km (kombiniert).

CO2-Emissionen kombiniert: 128 g/km

Suzuki Swift 1.3-Liter-DDiS-Dieselmotor, 5-türig, 5-Gang-Schaltgetriebe:

Kraftstoffverbrauch: 5,1 l/100km (innerorts), 3,6 l/100km (außerorts), 4,2 l/100km (kombiniert).

CO2-Emissionen kombiniert: 109 g/km

Über Suzuki

Die Suzuki Motor Corporation mit Sitz im japanischen Hamamatsu ist der international führende Anbieter im Minicar-Segment und hat im Kalenderjahr 2010 als weltweit neuntgrößter Automobilhersteller 2,89 Millionen Fahrzeuge produziert (Stand: Januar 2011). Der Konzern, für den weltweit 51.503 Mitarbeiter tätig sind, vertreibt seine Produkte in 196 Ländern und Regionen. Im Geschäftsjahr 2009/2010 lag der Umsatz bei 2.469 Milliarden Yen (20,5 Milliarden Euro*). Mit einem operativen Betriebsergebnis von rund 79,37 Milliarden Yen (660 Millionen Euro*) konnte die Suzuki Motor Corporation auch im vergangenen Geschäftsjahr mit einem Plus abschließen. Die weltweiten Verkäufe umfassten unter anderem 2,35 Millionen Autos sowie 3,02 Millionen Motorräder und ATV. Suzuki unterhält 35 Hauptproduktionsstätten in 22 Ländern und Regionen.

Mit seinem „Way of Life!“ steht Suzuki weltweit für die Markenattribute Begeisterung, Bodenständigkeit, Wertigkeit, Sportlichkeit und Teamgeist. Diese Werte manifestieren sich unter anderem in innovativen, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Produkten und überzeugenden Kernkompetenzen, unter anderem in den Bereichen Off-Road und Allrad, basierend auf einer über 100-jährigen Unternehmensgeschichte.

Die Suzuki International Europe GmbH steuert vom hessischen Bensheim aus die bundesweiten Aktivitäten der drei Geschäftsbereiche Automobile, Motorrad und Marine. Mit 338 Mitarbeitern erzielte die Gesellschaft im Jahr 2009/2010 einen Umsatz in Höhe von rund 661 Millionen Euro. Suzuki zählt in Deutschland, dem härtesten Pkw-Markt der Welt, zu den wachstumsstärksten Automobilanbietern. Im Jahr 2010 wurden 32.549 Fahrzeuge zugelassen.

*Wechselkurs vom 10. Mai 2010: 1 Euro = 120,23 Yen

Der neue Suzuki Swift
01. März 2011
Der neue Suzuki Swift
High (Bild, 4,28 MB)
Medium (Bild, 196,53 KB)
Low (Bild, 30,8 KB)